Windows 10: Computername nachträglich ändern - so geht es

29.06.2018 13:05 Uhr | Geronimo

Bei der Einrichtung von Windows 10 gibt es die Aufforderung, dem jeweiligen PC oder Laptop einen Namen zuzuweisen. Doch nicht jeder Anwender ist dauerhaft mit der seinerzeit getroffenen Entscheidung zufrieden. Das ist aber kein Problem, denn eine Namensänderung ist mit wenigen Mausklicks vollzogen. Nachfolgend erklären wir, welche beiden Wege es dafür gibt

Mit dem festgelegten Namen kann der Rechner beispielsweise im Heimnetzwerk identifiziert werden. Wer mit der einmal festgelegten Bezeichnung unzufrieden ist, kann diese aber relativ schnell ändern. Das geht zum einem durch diese Schritte:

  1. „Einstellungen“ öffnen; entweder über Windows-Logo unten rechts und „Zahnrad“-Symbol oder über Windows-Taste + „I“
  2. Im neuen Fenster auf „System“ klicken
  3. In der linken Spalte ganz unten „Info“ anklicken
  4. Jetzt in der Kategorie „Gerätespezifikationen“ auf die Schaltfläche „Diesen PC umbenennen“ anklicken
  5. Den gewünschten neuen Namen eintragen und mit Schaltfläche „Weiter“ oder der Enter-Taste bestätigen
  6. Schaltfläche „Jetzt neu starten“ anklicken

Alternativ kann dieser Weg genutzt werden:

  1. Auf dem Desktop einen Rechtsklick auf „Dieser PC“ machen
  2. Im angezeigten Menü ganz unten auf „Eigenschaften“ klicken
  3. Im neuen Fenster den Link „Erweiterte Systemeinstellungen“ anklicken
  4. Im neuen Fenster den Reiter „Computername“ auswählen
  5. Den gewünschten neuen Namen bei „Computerbeschreibung“ im blau umrandeten Eingabefeld eintragen und mit Schaltfläche „OK“ oder der Enter-Taste bestätigen
  6. Windows neu starten

Nachdem der Computer neu gebootet hat, wird der neue Name übernommen und verwendet. Eine erneute Änderung oder die Rückkehr zur bisherigen Bezeichnung ist aber jederzeit möglich.

Meinung des Autors

Bei der Namensvergabe für den eigenen PC wird oftmals etwas "total lustiges" gewählt oder vielleicht einer längst verflossenen Liebschaft gehuldigt. Es kann aber durchaus noch weitere Gründe geben, der einmal festgelegten Bezeichnung überdrüssig zu sein. Daher ist es gut zu wissen, dass eine Namensänderung jederzeit möglich ist, ohne den jeweiligen Rechner aufsetzen zu müssen.

Ähnliche Artikel

Oben