Windows 10: Bildschirmanzeige bei Multi-Monitor-Setup in beliebige Richtung drehen - so gehts

18.12.2017 16:59 Uhr | maniacu22

Bei der Verwendung eines Multi-Monitor-Setups, welches aus zwei oder mehr 16:9- oder 16:10-Monitoren besteht, kann die Bilddarstellung für den einen oder anderen Nutzer schon viel zu breit sein. Speziell bei drei Monitoren á 16:9 würde man somit ein Bildformat von 48:9 erhalten, welches eher einem Sehschlitz gleichtund für die meisten Arbeiten ungeeignet ist. Wer schon beim Kauf der Geräte darauf geachtet hat, dass diese die Pivot-Funktion unterstützen, kann sich jetzt glücklich schätzen. In diesem Praxis-Tipp möchte ich euch zeigen, wie man unter Windows 10 die Bildschirmanzeige in einem Multi-Monitor-Setup entsprechend der Ausrichtung der Monitore dreht

Ein Multi-Monitor-Setup, welches aus zwei, drei oder mehr Monitoren besteht, ist eine tolle Sache. Mit einer derart großen Anzeigefläche macht die Arbeit oder auch das Spielen deutlich mehr Spaß. Allerdings dreht sich bei der Nutzung der Pivot-Funktion der Monitore nicht gleich automatisch das Bild mit. Während bei deutlich älteren Windows-Versionen die Drehung des Anzeigebildes ausschließlich über die Grafikkartentreiber möglich gewesen ist, gehört Windows 10 zu den Betriebssystemen, welche diese Funktion von Hause aus beherrschen.

Sollten die Monitore also statt im Querformat doch lieber im Hochformat angeordnet werden – insofern Pivot unterstützt wird – muss die Ausrichtung des Bildschirms dementsprechend im Nachhinein erfolgen. Hierfür bietet Windows 10 eine recht einfache Methode an, die ich euch nun nachfolgend erläutern möchte.

  • klickt hierzu einfach mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop
  • in dem sich nun öffnenden Menü wählt ihr den Eintrag „Anzeigeeinstellungen“ aus
  • daraufhin gelangt ihr in das Windows-Menü, welches ihr alternativ auch über „Start – Einstellungen – System“ erreichen würdet
  • unter dem Menüpunkt „Anzeigen“, welcher automatisch angewählt sein sollte, findet ihr unter der wählbaren „Monitorauflösung“ den Eintrag „Ausrichtung“, welchen ihr mittels linker Maustaste anklickt und somit ein Drop-Down-Menü erhaltet
  • hier könnt ihr jetzt entsprechend eurer Monitordrehung zwischen „Querformat“ (Standard),“Hochformat“, „Querformat (gedreht)“ und „Hochformat (gedreht)“ auswählen
  • um eure Auswahl zu bestätigen, müsst ihr im nachfolgend erscheinenden Dialog-Fenster noch auf „Beibehalten“ klicken

Hinweis: Die hier beschriebene Vorgehensweise betrifft immer nur den Monitor, auf welchem die Anzeigeeinstellungen ausgewählt sind. Möchte man also bei einem Monitor-Setup von drei Monitoren die Bildschirmausrichtung ändern, ist dieser Vorgang auch drei Mal auszuführen.

Meinung des Autors

Obwohl mein 32-Zoll-Monitor auch mit Pivot ausgestattet ist, reicht mir diese Größe inklusive des kleineren Beistell-Monitors vollkommen aus. Allerdings habe ich diese Anwendung auch schon auf drei, für hochkant stehende 24-Zoll-Monitoren gesehen, was richtig schick ist - wenn man mal von den Rahmenbreiten absieht.

Ähnliche Artikel

Oben