Windows 10 als Streaming-Server freischalten - so geht's

21.09.2018 09:15 Uhr | maniacu22

Wer nicht das Geld, die Muse oder auch den Platz für einen HTPC hat, auf welchem Filme, Musik und Co direkt auf dem Wohnzimmer-TV wiedergegeben werden können, kann auch den Standard-Windows-10-PC dazu verwenden, auch wenn dieser dazu nicht im Wohnzimmer stehen muss. Aktuelle Smart-TVs mit aktiver Netzwerkverbindung über LAN oder WLAN sind in der Lage, auf Ordner eines als Streaming-Server freigeschalteten Windows-10-PCs zugreifen zu können, so das dort gespeicherte Filme-, Bilder- oder auch Musik-Dateien abgespielt werden können. Wie ihr auf eurem Windows-10-PC die sogenannte Medienstreamingoption freischalten könnt, soll euch der nachfolgende Praxis-Tipp erklären

Auch wenn die direkt im Windows integrierte Medienstreamingoption möglicherweise weniger Optionen bietet, als es speziell von Drittanbietern kostenlose Programme wie Universal Media Server, Plex oder auch PlayOn können, reichen diese doch aus, um auf einem aktuellen Smart-TV viele Mediadaten wie Filme, Bilder oder auch Audio-Dateien problemlos wiedergeben zu können. Um den Medienserver unter Windows 10 freizuschalten, geht ihr wie folgt vor:

  • drückt die [Windows-Taste] und tippt den Begriff „Medien“ ein
  • führt einen Linksklick auf das Ergebnis „Medienstreamingoptionen“ aus
  • im sich daraufhin öffnenden Fenster klickt ihr auf „Medienstreaming aktivieren“
  • falls nun eine Abfrage kommt, ob die Firewall umkonfiguriert werden soll, könnt ihr dies bestätigen
  • im sich daraufhin öffnenden Fenster könnt ihr als erstes eurer Medienbibliothek einen sinnvollen Namen geben, über welchen ihr diese von den entsprechend zugreifenden Geräten eindeutig zuordnen könnt
  • im Mittelteil seht ihr eine Liste mit allen in eurem Netzwerk eingebundenen Geräten – hier könnt ihr auswählen, welche auf die später freigegebenen Ordner Zugriff erhalten und welche nicht
  • klickt anschließend auf „OK“ um den Medienserver zu starten

Wichtig: Damit euer TV auch Zugriff auf den nun aktivierten Medienserver erhält, muss der PC natürlich eingeschaltet und sich zumindest im Standby-Modus befinden. Je nach Fähigkeit des TVs, mit Video-, Audio- oder auch Bilddateien umgehen zu können, werden diese abgespielt respektive geöffnet.

Ordnerliste des Mediaplayers verwalten

Der im Windows 10 integrierte Medienserver greift standardmäßig auf die üblichen Benutzerkonten wie Videos, Musik oder auch Bilder zu und sollte demnach auch Zugriff auf alle enthaltenen Dateien gewähren. Ob diese vom Smart-TV auch angezeigt respektive abgespielt werden können, liegt letztendlich dann am Smart-TV selbst. Falls es Schwierigkeiten mit einigen Datei-Typen geben sollte, schaut euch nach einem Firmware-Update für euren Smart-TV um.

Um einen Überblick zu erhalten, auf welche Verzeichnisse der Medienserver zugreift, öffnet ihr einfach den Windows Media Player, welcher auf die gleichen, freigegebenen Verzeichnisse Zugriff hat und noch viel wichtiger, über den die Ordner für den Zugriff individuell hinzugefügt und auch entfernt werden können.

  • klickt hierzu im geöffneten Windows Media Player auf den Menüpunkt „Organisieren -> Bibliotheken verwalten“
  • hier hat ihr nun Zugriff auf die Unterpunkte Musik, Bilder, Videos oder auch TV-Aufzeichnungen – so wie sie dann auch auf dem Smart-TV angezeigt werden
  • ruft nun einen der Unterpunkte auf, woraufhin sich ein neues Fenster öffnet, welches die Orte für die jeweilige Bibliothek enthält
  • hier könnt ihr nach Herzenslust neue Ordner hinzufügen oder auch bestehende entfernen
  • übernehmt die Einstellungen anschließend mit „OK“

Meinung des Autors

Wer einen aktuellen Smart-TV oder anderes Empfangsgerät für Netzwerkstreaming sein Eigen nennen kann, kann Windows 10 so einrichten, dass sämtliche Bilder, Videos oder auch Musik-Dateien über dieses abrufbar sind. Voraussetzung ist natürlich die Fähigkeit des Empfangsgerätes, entsprechende Dateien auch abspielen/anzeigen zu können, da die Dateien im Vergleich zu alternativ verfügbaren Medianservern von Drittanbietern nicht transkodiert werden.

Ähnliche Artikel

Oben