Windows 10 als 32- oder 64-Bit Version - so lässt es sich schnell und einfach herausfinden

11.12.2017 15:06 Uhr | maniacu22

Für die Installation von Treibern oder auch Anwendungsprogrammen wird oftmals nicht nur die Angabe der Betriebssystem-Version (Windows 7, Windows 8, Windows 10) notwendig, sondern auch die Art des Systemtyps – also 32- oder 64 Bit. Während zum Beispiel viele OEM-PCs noch auf Windows 10 in der 32 Bit-Version setzen, nutzt der Großteil der Windows-10-Anwender bereits die 64-Bit-Version. In diesem Praxis-Tipp möchte ich euch zeigen, wo ihr euch unter Windows 10 anzeigen lassen könnt, auf welche Art Systemtyp euer Windows setzt

Nicht nur bei Treibern für Drucker, Webcams & Co ist es wichtig, den Systemtyp seines Betriebssystems zu kennen, sondern auch bei Anwendungsprogrammen und Tools wie zum Beispiel Skype, VLC oder auch der Wahl des Browsers. Um nicht die falschen Tools oder Treiber downzuloaden, empfiehlt es sich, im Vorfeld die eigene Windows-10-Version zu kennen. Um unter Windows 10 an diese Information zu gelangen, sind nur ein paar wenige, nachfolgend erklärte Klicks notwendig:

  • klickt mit der linken Maustaste auf „Start und navigiert dann zu Einstellungen“ (das Symbol mit dem Zahnrad)
  • alternativ drückt ihr einfach „Windows-Taste + i
  • in den Einstellungen angelangt, klickt ihr nun auf „System
  • auf der linken Seite klickt ihr ganz unten auf „Info
  • auf der rechten Fensterseite erhaltet ihr nun unter „Gerätespezifikationen“ den „Systemtyp“ eures Windows 10, welcher entweder als 32-bit oder 64-bit ausgegeben wird

Anhand dieser Information könnt ihr nun die entsprechenden Treiber oder auch Anwendungsprogramme downloaden und installieren.

Meinung des Autors

Die meisten Nutzer dürften bereits wissen, ob sie ein 32- oder 64-Bit Betriebssystem einsetzen. Allerdings soll dieser Praxistipp auch für die Nutzer sein, die es eben nicht wissen oder vielleicht auch wieder verdrängt haben.

Ähnliche Artikel

Oben