Wii U Basis hat nur 3 GB freien Speicher

16.11.2012 10:48 Uhr | Geronimo

Die neue Spielkonsole Wii U gibt es in Versionen mit 8 GB und 32 GB internem Speicher. gerade bei der kleinen Variante bleibt aber effektiv nicht viel übrig

Nachdem der Speicher formatiert wurde, stehen von den genannten 8 GB noch 7,2 GB zur Verfügung. Davon müssen aber die 4,2 GB für die vorinstallierte Betriebssoftware abgezogen werden, weshalb der Nutzer am Ende lediglich 3 GB frei verfügbaren Speicher nutzen kann. Dies ist nicht einmal genug für einige Spiele des Herstellers. So benötigt beispielsweise „NintendoLand“ 3,2 GB Speicherplatz für eine Installation.

Etwas besser ist die Situation bei der größeren Version von Nintendos Wii U. Hier bleiben nach Formatierung und Installation des Betriebssystems immerhin knapp 25 GB an freiem Speicher übrig. Allerdings kann auch das nicht gerade als üppig bezeichnet werden, wenn man den Speicherbedarf von AAA-Spielen bedenkt. Die Spieler sind demnach also fast gezwungen, auf externe Speicherlösungen wie SD-Karten oder USB-Laufwerke zurückzugreifen.


Quelle: tomshardware.de
Bildquelle: Hersteller
Oben