Valve kündigt eigene Spielkonsole "Steam Box" für 2013 an

10.12.2012 11:37 Uhr | Geronimo

Erst vergangene Woche hat Valve die finale Version seiner PC-Spieleplattform Steam in einer Version für den heimischen Fernseher veröffentlicht, jetzt kündigt das Unternehmen eine eigene Spielkonsole für das Wohnzimmer an

Steam Big Picture ermöglicht die Nutzung der Spieleplattform auf einem beliebigen TV-Gerät mit HDMI-Anschluss, gespielt wird entweder über ein Gamepad oder über Tastatur und Maus. Die Ausgabe erfolgt über einen PC oder ein Laptop. Laut Valve-Chef Gabe Newell ist die letzte Woche in ihrer finalen Version veröffentlichte TV-Version „Big Picture“ ein größerer Erfolg, als man beim Unternehmen erwartet hätte.

Jetzt legte Valve nach und kündigte für das nächste Jahr eine Konsolen-Hardware mit Steam an. Konkret handelt es sich um eine geschlossene PC-Umgebung, auf der eine eigene Steam-Plattform als zentrale Software installiert ist. Als mögliche Betriebssysteme kommen Windows, Mac OS X oder Linux in Betracht. Ein Erscheinungstermin und weitere Spezifikationen wurden noch nicht genannt, aber bereits jetzt deutet sich an, dass auch andere Hersteller PCs mit Steam anbieten werden.


Mit Material von: heise.de
Oben