Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

31.07.2018 08:58 Uhr | Geronimo

In Zeiten von großen Downloads und Streaming wird die Internetgeschwindigkeit in vielen Haushalten immer wichtiger. Gleichzeitig nutzen viele Anwender aber ältere Verträge, bei denen noch vergleichsweise langsame Anschlüsse zur Verfügung stehen. Wer einfach und schnell überprüfen will, was am eigenen Anschluss theoretisch möglich ist, kann das ganz einfach tun – und vielleicht gehört man sogar zu denjenigen, die demnächst mit bis zu 250 Mbit/s herunterladen können

In Bezug auf die flächendeckende Verbreitung schneller DSL-Anschlüsse ist Deutschland immer noch ein Entwicklungsland. Die Telekom will das in naher Zukunft aber zumindest teilweise ändern, denn bis Ende 2019 sollen 80 Prozent der deutschen Haushalte mit bis zu 50 Mbit/s surfen können, wobei vielen davon sogar 100 Mbit/s zur Verfügung stehen werden. Zudem sollen ab 1. August 2018 die neuen Magenta Zuhause XL Tarife vermarktet werden, bei denen insgesamt sechs Millionen Haushalten bis zu 250 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload bereitgestellt werden.

Um nachzuprüfen, was an der eigenen Adresse (oder der von Eltern und anderen Verwandten, aber auch von Freunden) zumindest in der Theorie machbar ist, hat die Telekom eine eigene Webseite eingerichtet. Auf dieser kann der genaue Standort mitsamt Ort, Straße und Hausnummer eingegeben werden, um die Suche zu starten. In den Ergebnissen finden sich dann Angaben zum maximalen DSL-Speed, der Möglichkeit zur Nutzung von Hybrid-DSL (bei der die Verbindungen über Festnetz und Mobilfunk gekoppelt werden), den verfügbaren Mobilfunkstandards mitsamt ihrer Höchstgeschwindigkeit, sowie dem nächstgelegenen HotSpots. Das Ganze funktioniert ziemlich einfach und wird grafisch auch verständlich dargeboten. Erreichbar ist die spezielle Webseite über diesen Link. Nach dem Aufruf muss dann nach unten gescrollt werden, um im Bereich „Prüfen Sie jetzt den Ausbaustatus“ die Adressdaten einzugeben (Bild oben).

Meinung des Autors

Deutschland hat beim schnellen Internet noch viel Luft nach oben. Doch an vielen Orten sieht es längst nicht mehr so düster aus, wie es vor Jahre mit der Telekom geschlossene Verträge widerspiegeln. Daher ist es ratsam, einfach mal zu kontrollieren, was inzwischen am eigenen Anschluss möglich ist - dürfte für so manchen Kunden eine freudige Überraschung sein.

Ähnliche Artikel

Oben