Systemwiederherstellung in Windows 10 per Gruppenrichtlinieneditor ausschalten - So geht’s!

27.06.2019 12:23 Uhr | Zeiram

Eine Funktion in Windows 10 die viele sicher nie abschalten würden ist die Systemwiederherstellung, aber wenn man einen Computer nicht allein nutzt will man vielleicht nicht, dass andere User darauf zugreifen können. In diesem Kurztipp zeigen wir wie man die Windows 10 Systemwiederherstellung über den Editor für Gruppenrichtlinien deaktivieren kann.

Alles zum Thema Windows 10 auf Amazon

Öffnet dazu die Editor für lokale Gruppenrichtlinien indem Ihr das Windows Startmenü öffnet und in das Suchfeld GPO eingebt. Dies könnt Ihr einfach mit der Enter Taste bestätigen oder wahlweise auch oben in den Suchergennissen den Eintrag Gruppenrichtlinie bearbeiten anklicken. So oder so öffnet sich dann der Gruppenrichtlinieneditor.

Macht nun nacheinander im Menü auf der linken Seite im Editor auf folgende Einträge jeweils einen Doppelklick mit der linken Maustaste:

  • Computerkonfiguration
  • Administrative Vorlagen
  • System
  • Systemwiederherstellung

Sollte der Punkt Systemwiederherstellung fehlen hat man oft aus Versehen in Benutzerkonfiguration statt Computerkonfiguration gestartet! Ist man im richtigen Punkt sieht man auf der rechten Seite den Eintrag Systemwiederherstellung deaktivieren und kann diesen durch einen Doppelklick öffnen.

Hier kann man nun die Systemwiederherstellung deaktivieren indem man den Entsprechenden Punkt durch einen Linksklick markiert. Bei Bedarf kann man auf dem gleichen Weg natürlich auch jederzeit die Systemwiederherstellung wieder aktivieren. Wenn man keinen Grund sieht diese Funktion vor allem für andere Nutzer zu sperren sollte man hier auch nichts ändern und bei den heutigen Größen und Preisen von Festplatten sollte auch die Angst vor einer vollen Festplatte kein Grund sein.

Meinung des Autors

So kann man bei Bedarf die Windows 10 Systemwiederherstellung ausschalten, was man aber ohne Grund nicht machen sollte… ;)

Ähnliche Artikel

Oben