Store-Fehler 0x800B0100, welcher Apps falsch signiert hat, nun von Microsoft behoben

10.09.2018 08:35 Uhr | maniacu22

Windows-10-Anwender, die in den letzten Tagen ihre Apps über den Microsoft-Store aktualisieren wollten, bekamen vermehrt die Fehlermeldung 0x800B0100, mit welcher das Update abgebrochen worden ist. Grund für dieses Problem war die wiederum dahinter stehende Fehlermeldung „TRUST_E_NOSIGNATURE“, was so viel bedeutet, dass die betroffenen Apps falsch signiert gewesen sind. Diesen Fehler hat Microsoft nun über das vergangene Wochenende behoben, womit es nun zu zahlreichen, nachträglichen Updates für Microsoft-Apps und zeitnah auch denen von Drittanbietern kommen kann

Wie Martin von drwindows in seinem Blog berichtet, soll es in den vergangenen Tagen vermehrt zu Problemen bezüglich der Aktualisierung von Apps aus dem Microsoft-Store gekommen sein, die während ihrer Update-Phase mit der Fehlermeldung 0x800B0100 abgebrochen worden sind, wohinter sich wiederum die Fehlermeldung „TRUST_E_NOSIGNATURE“ befand und die Apps einfach eine falsche Signatur aufgewiesen haben. Selbst die im Internet kursierenden Tipps konnten dieses Problem nicht lösen, da der Fehler ja in den App-Paketen enthalten gewesen ist, die im App-Store angeboten worden sind.

Über das Wochenende hat Microsoft aber den Fehler lokalisieren und beheben können, was nun zur Folge hat, dass Nutzer von vielen Store-Apps nun mit entsprechend vielen Updates versorgt werden. Da es sich hier im Grunde nur um eine „Umverpackung“ der Apps handelt, sollte man also auch nicht von Neuerungen ausgehen.

Während die Apps aus dem Hause Microsoft bereits gegen den Signatur-Fehler „geimpft“ worden sind, kann dies bei Apps von Drittanbietern noch ein wenig dauern, da diese ihrerseits noch entsprechende Updates zur Fehlerbehebung einreichen müssen.

Meinung des Autors

Fehler können selbst den Besten passieren. Wichtig ist nur, dass diese zu dem Fehler stehen und so schnell wie möglich alles in ihrer Macht stehende daran setzen, diese(n) zu beheben. Ja, Microsoft macht viele Fehler. Das zeigt aber auch, dass in diesem riesigen Unternehmen wie Microsoft auch nur Menschen arbeiten, die andererseits sehr gewissenhaft ihre Arbeit ausüben.
Oben