Steve Ballmer nennt Verkäufe des Surface RT "mäßig" - UPDATE

12.11.2012 09:16 Uhr | Geronimo

Gegenüber einer französischen Zeitung hat sich der Vorstandsvorsitzende von Microsoft Steve Ballmer zu den Verkaufszahlen des neuen Tablets Surface RT geäußert. Sein Résumé fällt dabei nicht wirklich positiv aus:

Steve Ballmer bezeichnete in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Parisien die Verkaufszahlen des neuen Surface RT als „modest“, was übersetzt soviel wie mäßig oder bescheiden bedeutet. Ballmer nannte zwar keine konkreten Zahlen, aber ein solches Eingeständnis von einem üblicherweise vor Optimismus strotzenden Firmenchef lässt darauf schließen, dass man sich in der Unternehmenszentrale über die Absätze enttäuscht zeigt. Als Gründe für den bescheidenen Absatz nannte der CEO von Microsoft unter anderem die Vertriebsstruktur, denn das neue Tablet wird ausschließlich über die Microsoft Sores vertrieben. Außerdem deutete er an, dass viele Käufer auf die „große“ Version des Surface warten würden. Diese nutzt ein vollwertiges Windows 8 und ist in der Lage, die bisherigen x86-Programme zu nutzen.

Nicht gerade verkaufsfördernd dürften allerdings auch diverse Berichte in den unternehmenseigenen Foren sein, die sich mit technischen und qualitativen Problemen des Tablets und seinem Zubehör beschäftigen. So wurden letzte Woche diverse Ausfälle bei der Audiowiedergabe bekannt, sobald die externen Tastaturen Touch Cover und Type Cover angeschlossen werden. Zudem sollen sich bei diversen Touch Cover die Nähte in der Nähe des integrierten Magneten für den Anschluss an das Tablet auflösen. Auch scheint das Microsoft-Logo auf dem Tablet nicht besonders haltbar aufgebracht zu sein, hier berichten Nutzer von einem „abrubbeln“ bei der normalen Nutzung. Positiv wird jedoch aufgenommen, dass Microsoft allen betroffenen Kunden schnell und problemlos weiterhilft und die beanstandeten Geräte austauscht.

Update:
Microsoft hat den Artikel von Le Parisien mittlerweile dementiert, die französische Zeitung hat die entsprechenden Passagen bereits geändert oder sogar vollständig entfernt. Laut einer Stellungnahme seitens Microsoft habe Steve Ballmer nicht von „mäßigen“ Verkäufen gesprochen, sondern von einer „gemäßigten“ Herangehensweise in Bezug auf den ausschließlichen Vertrieb des neuen Tablets über die Microsoft-eigenen Stores und die Online-Kanäle des Unternehmens. Trotz dieses Vorgehens sei das neue Surface RT „fantastisch“ angenommen worden, weshalb der Microsoft-Chef auch den baldigen Vertrieb in weiteren Ländern und über zusätzliche Vertriebskanäle angekündigt habe.


Mit Material von: winfuture.de, heise.de, winfuture.de
Bildquelle: Hersteller
Oben