Sony PlayStation 4 Pro mit leiserem Lüfter bereits im Handel erhältlich

02.01.2018 15:54 Uhr | Geronimo

Ein Kritikpunkt, der im Zusammenhang mit der PlayStation immer wieder genannt wird, ist die Geräuschentwicklung im Lüfterbetrieb. Und immer wieder versucht Sony, die Situation durch Revisionen der Hardware zu verbessern. Das hat man jetzt auch bei der PlayStation 4 (PS4) gemacht, die in der überarbeiteten Version teilweise bereits im Handel angekommen ist

Nutzer der Sony-Spielkonsolen kennen das Problem möglicherweise: je nach Gerätegeneration und deren jeweiliger Version können die Lüftergeräusche sehr unterschiedlich ausfallen. Zwischen laut und fast unhörbar, sowie zwischen beruhigend und nervend wird so ziemlich das gesamte Spektrum abgedeckt. Vor dem Kauf einer solchen Konsole sollte man also in einschlägigen Foren vorliegen, was die Erfahrungen mit der Lärmentwicklung angeht. Bei der bisherigen Ausgabe, die an der Revisionsnummer CUH-7100 erkennbar ist, sah das nicht allzu gut aus.

Doch der Nachfolger mit der Revisionsnummer CUH-7116 ist bereits fertigt und wird auch bei einigen Händlern bereits verkauft und ausgeliefert. Gemeldet wurden sowohl schwarze, als auch weiße Versionen der PS4, sowie Bundles mit dem Spiel „Star Wars Battlefront“. Hauptmerkmal soll in der Tat ein leiserer Lüfter sein, was sich vor allem beim Spielen von 4K-Titeln bemerkbar machen soll. Wer sich also vom Weihnachtsgeld eine neue PS4 Pro kaufen will, sollte unbedingt auf die neue Ausgabe der Konsole achten.

Welche Änderungen es mit dem Update sonst noch gibt, ist nicht bekannt, da Sony keine offiziellen Changelogs anbietet. Allerdings berichten einzelne Käufer von fiependen Geräuschen, die offenbar von den verbauten Spulen kommen und die mal mehr, und mal weniger nervig empfunden werden.

Meinung des Autors

Es ist der rote Faden in vielen Kritiken zur PlayStation: das Lüftergeräusch. Die PS4 Pro macht da bislang keine Ausnahme, denn laut, stark schwankend und in nerviger Frequenz werden öfter angeführt. Mit einer überarbeiteten Version sollen diese Probleme jetzt aber der Vergangenheit angehören. Und das beste ist: es gibt sie schon seit einiger Zeit.

Ähnliche Artikel

Oben