Sky Q Receiver: vorinstallierte Apps aktualisieren - so geht es

16.07.2018 09:44 Uhr | Geronimo

Nach dem Update auf die neue Plattform Sky Q kann man auf dem Sky+ Pro Festplattenreceiver diverse Apps wie Mediatheken und künftig auch Netflix nutzen. Sofern es mit diesen Anwendungen Probleme gibt, kann eine Aktualisierung helfen. Das ist jedoch nur über einen Umweg möglich, denn in den normalen Einstellungen ist diese Möglichkeit nicht zu finden. Nachfolgend erklären wir, was dafür getan werden muss

Eine der wenigen wirklichen Neuerungen des von uns bereits getesteten Sky Q ist, dass sich nach der Installation auch externe Apps nutzen lassen, die jedoch von Sky vorgegeben werden. Wie bei praktisch jeder Anwendung kann es auch dabei so manche Fehlermeldung und hin und wieder auch Abstürze geben. Sofern sich diese Fehler häufen, kann eine Auffrischung der Software hilfreich sein. Das geht jedoch nur über ein verstecktes Service-Menü. Folgende Schritte sind dafür notwendig:

  1. „Home“-Taste auf der Fernbedienung drücken
  2. Zu „Einstellungen“ gehen, ohne dort etwas zu machen
  3. Jetzt auf der Tastatur die Ziffern „0 0 1“ (Null Null Eins) eingeben
  4. Jetzt auf „OK“ drücken
  5. Jetzt ganz nach unten zu „Apps“ gehen und „OK“ drücken
  6. Jetzt erneut „OK“ drücken, um den Aktualisierungsvorgang zu starten

Auf dem Bildschirm wird jetzt „Deine Apps werden aktualisiert“ angezeigt. Genauere Informationen dazu, welche App gerade ein Update bekommt, oder einen Fortschrittsbalken gibt es jedoch nicht. Auch über einen Abschluss des Vorgangs wird man nicht informiert, denn trotz des weiter eingeblendeten Hinweises wird das Geheim-Menü einfach irgendwann geschlossen und zum normalen Fernsehbild zurückgekehrt. Bei erneutem Aufruf des Menüpunkts wird dann auch wieder die Möglichkeit zur Aktualisierung angeboten. Während der Aktualisierung scheint ein Zugriff auf die Apps jedoch uneingeschränkt möglich zu sein.

Meinung des Autors

Längst nicht jeder Nutzer des neuen Sky Q ist so zufrieden, wie der Pay-TV-Sender dies suggeriert. Zu den wenigen echten Highlight gehört definitiv der schnelle und unkomplizierte Zugriff auf diverse externe Video-Portale, darunter bald auch Netflix. Sofern es damit hakt, kann eine Aktualisierung helfen - die aber gut versteckt ist und keine Zusatzinformationen bietet.

Ähnliche Artikel

Oben