Sky Q Receiver: LNB-Art der Sat-Anlage ändern - so geht es

13.07.2018 13:24 Uhr | Geronimo

Während der Ersteinrichtung der neuen Plattform Sky Q kann festgelegt werden, um welche Art von Satellitenanlage es sich handelt. Eine nachträgliche Änderung dieser Einstellung über die normalen Menüs ist jedoch nicht mehr möglich. Wir verraten nachfolgend, über welchen Umweg es dennoch geht

Der Sky+ Pro Festplattenreceiver ist auch nach dem Update auf das von uns bereits getestete Sky Q ein sogenannter Twin-Receiver, der zwei Antennensignale parallel verarbeiten kann. Wurde bisher beispielsweise eine Ein-Kabel-Anlage verwendet, die auf zwei Kanäle erweitert wird, lässt sich das über die frei sichtbaren Einstellungen nicht mehr anpassen. Bei der bisherigen Software war das problemlos möglich, bei Sky Q hingegen ist diese Möglichkeit in einem geheimen Service-Menü versteckt. Die Umstellung geht folgendermaßen:

  1. „Home“-Taste auf der Fernbedienung drücken
  2. Zu „Einstellungen“ gehen, ohne dort etwas zu machen
  3. Jetzt auf der Tastatur die Ziffern „0 0 1“ (Null Null Eins) eingeben
  4. Jetzt auf „OK“ drücken
  5. In der jetzt voreingestellten Kategorie „Einrichten“ zwei mal nach rechts gehen
  6. Jetzt die vorhandene Anschlussart auswählen und „OK“ drücken

Zur Wahl stehen folgende LNB-Typen:

  • Ein Kabel: es kann lediglich eines der beiden Empfangsteile (Tuner) genutzt werden; parallele Nutzung zweier Kanäle ist nicht möglich
  • Zwei Kabel: es können beide Empfangsteile genutzt werden; somit kann beispielsweise ein Programm gesehen werden, während ein anderes aufgenommen wird
  • Ein-Kabel-SatCR-Anlage nach DIN EN 50494: mit nur einem Antennenkabel können beide Empfangsteile des Receivers unabhängig voneinander mit Signalen versorgt werden

Eine gesonderte Bestätigung der Änderung ist nicht notwendig. Über die Return-Taste (stilisierter Rahmen mit Pfeil nach links) kann das Menü wieder verlassen und zum Fernsehbild zurückgekehrt werden.

Meinung des Autors

Manchmal ändert sich die Satellitenanlage, zum Beispiel durch Aufrüstung von einem Kabel auf zwei, oder durch einen Umzug. Beim neuen Sky Q kann man dann erst einmal verzweifeln, denn eine Anpassung über die Einstellungen scheint nicht möglich zu sein. Das ist aber so nicht richtig, doch Sky hat die Möglichkeit ziemlich gut versteckt.

Ähnliche Artikel

Oben