Sky Q Receiver: Bildformat ändern - Einstellung und Möglichkeiten

16.05.2018 09:25 Uhr | Geronimo

Mit der Umstellung auf die neue Plattform Sky Q ändern sich auch diverse Bedienschritte am Festplattenreceiver. Das gilt auch für die Bildschirmauflösung, die nach dem Update auf einem anderen Weg geändert werden muss. Wie das jetzt geht, erklären wir nachfolgend und weisen dabei auch auf einige Nachteile hin

Um die Bildeinstellungen zu ändern, ist unter dem neuen Sky Q ein anderer Weg notwendig, als bisher. Folgendes muss dafür getan werden:

  1. Home-Taste (stilisiertes Haus) auf der Fernbedienung drücken
  2. Taste runter betätigen, bis Eintrag „Einstellungen“ markiert ist
  3. Jetzt „OK“ drücken
  4. Nach unten zu „Einrichten“ gehen und „OK“ drücken
  5. Nach unten zu „Bild und Ton“ gehen und „OK“ drücken
  6. Taste rechts drücken, um das Bildformat zu ändern
  7. In der neuen Ansicht innerhalb von 5 Sekunden Taste links und „OK“ drücken
  8. Menü über „Return“ (Pfeil im stilisierten Rahmen) verlassen

Zur Auswahl stehen die Formate 576p, 720p, 1080i, 1080p sowie 2160p. Was fehlt, ist eine Bildausgabe im Originalformat, um die Skalierung einem externen Gerät wie dem Fernseher oder dem AV-Receiver zu überlassen, die das teilweise besser können. Und im Vergleich zur bisherigen Software wurde die Möglichkeit ersatzlos gestrichen, zwischen 8 und 10 Bit Farbtiefe zu wählen, sowie für kompatible Ultra HD Fernseher den erweiterten Kontrastumfang Hybrid Log Gamma (HLG) ein- und auszuschalten. Ob eine Automatik diese Einstellung übernimmt, konnte bislang nicht geklärt werden. Etwas nervig: um das Format zu ändern, sind derzeit fast 30(!) Tastendrücke auf der Fernbedienung notwendig – das ging vorher deutlich einfacher.

Meinung des Autors

Mit der neuen Software Sky Q soll die Nutzung des Festplattenreceivers von Sky einfacher werden. Bei der Einstellung der Bildschirmauflösung gilt das aber nur für die vorhandenen Möglichkeiten, denn dort wurde im Vergleich zur vorherigen Version einiges gestrichen. Der Weg zur Umstellung ist hingegen deutlich komplizierter geworden.

Ähnliche Artikel

Oben