Shuttle DS61 - ultraflaches Barbone-Gehäuse mit nur 43 mm Bauhöhe vorgestellt

07.12.2012 10:32 Uhr | POINTman

Der neue Shuttle Barbone DS61 bietet bei kompakten Abmessungen eine vollwertige Intel-Plattform für Sockel 1155-Prozessoren

Der Shuttle DS61 Barbone, dessen Besonderheit in der bereits vorinstallierten Hauptplatine nebst Netzteil liegt, beheimatet mit Abmessungen von gerade mal 190 x 165 x 43 mm (L/B/H) eine von Shuttle eigens entwickelte FS61 getaufte Platine mit Intel H61-Chipsatz, welche unter anderem zwei USB 3.0-Ports, Gigabit-LAN-, sowie HDMI und DVI-Anschlüsse bereitstellt. Das sehr kleine Mainboard kann mit Intel-Prozessoren des Sockels 1155 betrieben werden, wobei die maximale Verlustleistung der eingesetzten Recheneinheit auf 65 Watt von Shuttle begrentzt wurde.

In der schlichten und in mattem schwarz gehaltenen Front des Shuttle Barbone DS61 befinden sich neben den gängigen Audio-Ports sowie zwei USB-Anschlüssen auch ein SD-Kartenleser.

Für die Kühlung des Prozessors und des Luftaustauschs im 1,35 l fassenden Innenraums, ist der DS61 mit zwei 60 mm-Lüftern ausgestattet, wobei Shuttle keine konkreten Angaben zu deren Leistungswerten macht. Die Stromversorgung erfolgt im schlanken Barbone über ein ebenfalls werksseitig vormontiertes und lüfterloses Netzteil, dessen Leistung der Hersteller mit 90 W beziffert. Zwei SO-Dimm-Steckplätze sind für Arbeitsspeicher mit einer maximal möglichen Gesamtkapazität von 16 GB vorgesehen. Zudem stehen zwei SATA II-Ports für den Anschluß von Speichermedien zur Verfügung.

Der schlanke Shuttle DS61 Barbone soll nach Angaben des Hersteller ab sofort zu einem Preis von 205 Euro im Handel erhältlich sein.

Quelle: ht4u
Oben