Screenshot in Windows 10 mit Bildschirmskizze über Windows Ink erstellen und weiterbearbeiten

30.04.2019 13:25 Uhr | Zeiram

Windows 10 bietet viele Möglichkeiten um einen Screenshot schnell anzulegen, aber wenn man mit Bordmitteln seine Screenshots dann auch direkt ein wenig nachbearbeiten oder mit zusätzlichen Informationen ausstatten will ist die Bildschirmskizze recht praktisch. Dieser Kurztipp zeigt wie man die Windows 10 Ink Bildschirmskizze für einen Screenshot einrichten und verwenden kann und wie leicht man den Screenshot zuschneiden und beschriften kann.

Alles zum Thema Windows 10 auf Amazon

Für schnellen Zugriff macht man einen Rechtsklick in einem leeren Teil der Task Leiste und wählt dann aus dem sich öffnenden Menü den Eintrag Windows Ink-Arbeitsbereich anzeigen (Schaltfläche) aus. Nun hat man unten rechts in der Task Leiste das Windows Ink Icon bereit. Will man nun den Bildschirminhalt als Screenshot festhalten macht man einen Linksklick auf das Icon und wählt die Option Bildschirmskizze aus.

Der Bildschirm wird eingefroren und der Inhalt ein wenig verkleinert damit es oben Platz für die neuen Icons zum Bearbeiten gibt. Im ersten Bereich hat man verschiedene Stifte, einen Radierer und ein Lineal, im zweiten Bereich kann man Schritte rückgängig machen, wieder holen oder den Screenshot zuschneiden und im dritten Bereich kann man den Screenshot den man auf dem Display sieht abspeichern, in die Zwischenablage kopieren und in einem Dokument dann direkt einfügen oder mit verschiedenen Programmen mit anderen teilen.

Um das Ganze zu verwerfen drückt man übrigens einfach die Escape Taste.

Meinung des Autors

Natürlich gibt es für einen Screenshot an sich leichtere und schnellere Wege, aber mit einer Windows Ink Bildschirmskizze hat man direkt einige Möglichkeiten zur Weiterbearbeitung an Bord.

Ähnliche Artikel

Oben