Schenker XMG U702 ULTRA- neues Gaming-Notebook mit extremer Hardwareausstattung vorgestellt

30.11.2012 11:19 Uhr | POINTman

Das neue Schenker XMG U702 ULTRA kann mit einem 120 Hz-Display für die 3D-Wiedergabe, zwei Nvidia GTX 680M Grafikkarten und Sandy-Bridge-E-Prozessor Core i7-3960X beinahe als reine Machbarkeitsstudie im Notebook-Bereich gewertet werden

Notebook-Spezialisten im Gaming-Bereich gibt es mittlerweile so einige aber die wenigsten wagen es wirkliche High-End-Komponenten auf engstem Raum in ihre Endgeräte zu packen. Die in Deutschland ansässigen Notebook-Entwickler und Fertiger von Schenker sind da eher die Ausnahme und präsentieren in mittlerweile regelmäßigen Abständen extrem leistungsfähige Geräte für den gut betuchten Nutzer. Das neu angekündigte Schenker XMG U702 ULTRA soll mit extrem performanter Hardware wieder eine Ausnahmeposition am Markt einnehmen und den mobilen Spieler ohne Kompromisse mit Leistung satt versorgen.

Zu den beeindruckendsten Hardware-Features zählen neben dem Intel Sandy-Bridge-E Core i7-3960X Prozessor mit gleich Sechs-Kernen, dem mit Intels X79-Chipsatz die nötige Basis zur Seite steht der aber primär für diesen Einsatzzweck überhaupt nicht konzipiert wurde, weiterhin die Möglichkeit im XMG U702 ULTRA bis zu drei schnelle Festplatten oder SSDs unter zu bringen. Der Chipsatz, der über vier einzelne Speicher-Kanäle (Quad Channel) verfügt, kann mit Arbeitsspeicher bis zu einer Kapazität von 32 GB umgehen. Für die Grafikberechnung sind im neuen Schenker-Gaming-Notebook gleich zwei Nvidia GTX 680M-Grafikchips im SLI-Verbund zuständig, die auf insgesamt 4 GB GDDR5-Speicher zurückgreifen können.

Als wirkliches Highlight und zur Abrundung des High-End-Gesamtpaketes setzt Schenker dem XMG U702 ULTRA ein mattes 17″-Display ein, welches mit einer Full-HD-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz für die Wiedergabe von stereoskopischem 3D-Material vorbereitet ist. Weiterhin soll dadurch im 2D-Betrieb die Latenz des Panels sinken und somit den schnelleren Bildaufbau ermöglichen.

Anschlußseitig soll im neuen XMG U702 ULTRA ebenfalls die komplette Palette abgedeckt sein. So finden sich zwei USB 3.0-Ports, IEEE 1394b Firewire, ein optischer S/PDIF Ausgang sowie DVI- und HDMI-Ausgänge. Für die Audiowiedergabe befinden sich im 5,5 kg-Boliden gleich fünf Lautsprecher mit Subwoofer, die für ein realistisches Spielfeeling sorgen sollen.

Wer eines dieser in Grenzen konfigurierbaren Ausnahmetalente sein eigen nennen möchte, muß entspechend tief in die Taschen greifen. Die Preise beginnen in der Grundausstattung bei schon beachtlichen 1899 Euro. Für die volle Ausbaustufe des Schenker XMG U702 ULTRA verlangt der Hersteller über 7000 Euro. Für eine mittlere Konfiguration (Corei7-3930K, 1x GTX 680M, 8 GB DDR3-RAM, 128GB SSD + 1000 GB Festplatte, WLAN, Windows 8 Pro) nennt Schenker einen Preis von 2946 Euro. Das neue Extrem-Gaming-Notebook soll ab sofort auf der Herstellerseite bestellbar sein und ab Mitte Dezember ausgeliefert werden.

Quelle: Pressemitteilung/mySN
Oben