Panne bei Facebook bot unerlaubten Zugriff auf Bilder - Wie kann man prüfen ob man betroffen ist?

17.12.2018 09:04 Uhr | Zeiram

Facebook hatte es dieses Jahr nicht leicht und nach dem Skandal der quasi in Zusammenarbeit mit Cambridge Analytica entstand hat man nun im Alleingang Probleme mit unerlaubten Zugriffen auf Fotos der User erzeugt. In diesem kurzen Ratgeber erklären wir wie man prüfen kann ob man vom jüngsten Facebook Datenskandal betroffen ist und was man noch machen kann um sich besser zu schützen.

Smartphones in allen Preisklassen auf Amazon

Facebook kommuniziert das Problem nun über eine dafür eingerichtete Webseite und legt die Zeitspanne für die Probleme auf den 13.09.2018 bis 25.09.2018 fest. In dieser Zeit gab es Probleme mit Apps die ohnehin Zugriff auf Fotos der Nutzer hatten, wobei diese dann aber nicht nur wie vorgesehen auf Bilder zugreifen konnten die sich in der Chronik befanden, sondern auch auf solche die zwar hochgeladen aber nicht freigegeben waren.

Problem war laut Facebook hier ein Fehler der den Apps falsche Zugriffsrechte erlaubt hat und es würde nicht die Privatsphäreneinstellungen betreffen. Der Fehler in den entsprechenden APIs sei mittlerweile auch behoben worden, so dass es keine unerlaubten Zugriffe mehr geben können. Die schon fast gute Nachricht dabei ist aber, dass „nur“ ca. 6.8 Millionen Nutzer betroffen waren, was bei ca. 2,27 Milliarden Usern (laut Statistica) gerade einmal 0,3% wären.

Um festzustellen ob man betroffen war oder nicht meldet man sich in seinem Facebook Account an und geht dann ebenfalls auf die entsprechende Hilfeseite. Scrollt man ein wenig herunter sieht man hier entweder den Hinweis, dass man nicht betroffen ist weil man keine der in Frage kommenden Apps verwendet hat oder bekommt eine Liste der Apps die unberechtigten Zugriff hatten. Hier soll man dann zumindest die Einstellungen der jeweiligen App prüfen, einen Zugriff der bereits stattgefunden hatte kann man natürlich nicht mehr rückgängig machen und ob es bei eventuell neuen Problemen seitens Facebook überhaupt hilft ist bleibt abzuwarten.

Bildquelle Header: Pixabay

Meinung des Autors

Natürlich ist es für betroffene Nutzer ärgerlich, aber vielleicht sollte man einfach nicht alles was nicht jeder sehen soll online haben? Seid Ihr von den aktuellen Problemen betroffen?

Ähnliche Artikel

Oben