Outlook Probleme mit Startzeit oder Anzeige leicht beheben - Dieser kleine Schritt kann helfen

28.03.2019 11:27 Uhr | Zeiram

Bei Outlook, aber auch in anderen Microsoft Office Programmen, kann es zu Fehlern in der Darstellungen oder sehr langen Zeiten beim Programmstart kommen, aber diese lassen sich in der Regel sehr leicht lösen. Wie man durch Ausschalten der Hardwaregrafikbeschleunigung Probleme mit zu langen Startzeiten oder Anzeigefehler beheben kann zeigt dieser Kurztipp.

Alles zum Thema Microsoft auf Amazon

Damit man die Outlook Hardwaregrafikbeschleunigung aktivieren oder deaktivieren kann geht man über den Reiter Datei und öffnet dann die Optionen. Hier wechselt man in den Bereich Erweitert und wenn man etwas weiter nach unten scrollt findet man unter der Überschrift Anzeige auch eine Checkbox mit der man durch Anhaken die Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren kann. Dies reicht oft schon aus um Darstellungsfehler oder lange Startzeiten zu beheben.

Macht man diese Änderung in Outlook wird sie auch für andere Office Anwendungen übernommen. Das kann für Outlook Nutzer nützlich sein, denn in älteren Versionen kann der oben beschriebene Punkt fehlen. In diesem Fall macht man die Änderung eben in Word, Excel oder PowerPoint und macht sie so aber auch für Outlook wirksam. Natürlich kann das Problem auch bei den anderen genannten Office Programmen auftreten und such auf demselben Weg oft beheben lassen.

Meinung des Autors

So kann man oft schon Probleme mit Startzeit oder Darstellung in Outlook und anderen Office Programmen beheben.

Ähnliche Artikel

Oben