Nokia: weitere Android-Smartphones, aber kein Tablet und kein Nokia 4 in Planung

05.07.2017 14:14 Uhr | Geronimo

Lange war vermutet worden, dass die wiederauferstehende Marke Nokia zum Comeback nicht nur Mobiltelefone setzt, sondern auch auch Tablets. Dem wird aber nicht so sein. Nachfolgend ein Blick in die Zukunft und warum ein bestimmtes Modell nie kommen wird

Mit dem Anfang 2015 auf den Markt gekommenen N1 gab es bereits ein Android-Tablet mit dem Namen der finnischen Marke. Insofern liegen Spekulationen zu einem Nachfolger auf der Hand, auch wenn es das erwähnte Gerät nie nach Deutschland geschafft hat. Doch die Hoffnungen der Nokia-Fans werden sich zumindest vorerst nicht erfüllen, auch wenn die von HMD Global übernommenen Markenrechte dies erlauben würden. Das stellte jetzt der Marketing-Direktor Pekka Rantala in einem Interview mit der finnischen Internetseite Mobiili klar: „Ja, unser Fokus liegt momentan hundertprozentig auf Telefonen und deren Zusatzgeräten. Wir haben hier genug Baustellen, bevor es an der Zeit ist, an etwas anderes zu denken.“. Was man nur bestätigen kann, wenn man auf die laufend verschobene Markteinführung der bereits angekündigten Smartphones Nokia 3, 5 und 6 schaut. Damit dürfte klar und auch verständlich sein, dass es in absehbarer Zeit keine Geräte mit Displays oberhalb von 7 Zoll geben wird.

Bei den Smartphones hingegen wird es noch einigen Zuwachs geben. Dieser könnte sowohl oberhalb, als auch unterhalb der Android-Geräte Nokia 3, 5 und 6 angesiedelt werden, wie Rantala klarstellt: „Unser Namenssystem ist logisch, und es ist natürlich zu denken, dass es noch etwas neben Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 geben wird. 7 oder 8, oder zum Beispiel das Nokia 2“. Das heiß ersehnte Top-Modell Nokia 9, über das wir bereits auf unserer Partnerseite berichtet haben, wird allerdings nicht aufgezählt. Das muss aber keineswegs eine Absage an eine Premium-Modell der Finnen bedeuten.

Ebenso fehlt in der Aufzählung das Nokia 4. Dieses wird es aber auf keinen Fall geben, wie Rantala bestätigt: „Nokia 4 kommt nicht – ich kann Ihnen das sagen, ja.“. Der Grund dafür ist ganz einfach: die allein stehende 4 gilt in diversen asiatischen Ländern und Regionen als Unglückszahl, weswegen sich ein entsprechend benanntes Gerät nur schlecht oder gar nicht verkaufen lässt.

Meinung des Autors

Derzeit läuft das Comeback von Nokia ziemlich holprig, die vor Monaten angekündigten Neuheiten lassen noch immer auf sich warten und werden laufend verschoben. Da ist es sicher eine gute Idee, wenn man sich nicht übernimmt und zusätzliche Produkte plant. Und ganz ehrlich, die Zeit der Tablets ist ohnehin mehr oder weniger vorbei.

Ähnliche Artikel

Oben