Nokia: Optik von Zeiss bei neuen Smartphones

06.07.2017 09:08 Uhr | Geronimo

Böse Zungen behaupten, das einzig gute an den Lumia-Smartphones mit Windows seien die Kameras mit der Optik von Zeiss gewesen. Nicht wenige Fans der Finnen haben daher gehofft, dass beim Comeback mit Android ebenfalls auf die deutsche Technik gesetzt wird. Bei den bereits angekündigten Modellen wird das nicht der Fall sein, doch zukünftige Smartphones werden wieder Optiken von Zeiss bekommen

Nokia und Zeiss blicken auf eine zehnjährige Partnerschaft zurück, die unter anderem „das erste Multi-Megapixel-Handy“ sowie die Nokia PureView Technik mit bis zu 41 Megapixel Auflösung ermöglicht hat. In der jüngeren Vergangenheit waren diverse Lumia-Smartphones von Nokia und Microsoft mit Optiken von Zeiss ausgestattet, was die Kameras der Geräte zu den besten auf dem Markt gemacht hat. Insofern haben viele Nokia-Fans die Hoffnung, dass die Kooperation beider Unternehmen fortgesetzt wird. Entsprechende Spekulationen gibt es schon länger: Anfang April haben wir auf unserer Partnerseite die vermuteten Daten eines kommenden Premium-Smartphones Nokia 9 zusammengefasst, bei dem davon ausgegangen wird, dass eine Zwei-Linsen-Optik (Dual Lens) von Zeiss zum Einsatz kommt.

Das scheint ab heute um einiges wahrscheinlicher zu werden, denn Nokia und Zeiss geben „heute gemeinsam die Unterzeichnung einer exklusiven Partnerschaft bekannt, die neue Imaging Maßstäbe in der Smartphone-Branche setzen soll“. Eine „langfristige Vereinbarung“ soll dafür sorgen, „die Digital Imaging Experience (das gesamtheitliche Erlebnis rund um Fotografieren und Filmen) über das gesamte Ökosystem hinweg zu verbessern: von Software und Services über Bildschirmqualität und optisches Design“. Die Zusammenarbeit beschränkt sich also nicht alleine auf die Kameras, wird dort aber wohl am ehesten sichtbar werden.

Konkrete Ankündigungen für kommende Modelle wurden nicht gemacht. Doch erst gestern haben wir berichtet, welche Pläne Nokia für die Zukunft hat, wo die neue Mutter HMD Global verstärkt tätig werden will, und wovon man in absehbarer Zeit die Finger lässt. Bei den bereits angekündigten Smartphones Nokia 3, 5 und 6 muss ohnehin auf die Technik von Zeiss verzichtet werden.

Meinung des Autors

Die technischen Daten und das Preis-/Leistungsverhältnis der neuen Android-Smartphones Nokia 3, 5 und 6 klingen durchaus interessant. Noch interessanter wäre es gewesen, wenn die Kameras mit einer Optik von Zeiss arbeiten würden. Bei künftigen Modellen wird das aber klappen. Das wird spannend!

Ähnliche Artikel

Oben