Nintendo Switch: Mischung aus Spielkonsole und Handheld angekündigt - Top oder Flop?

21.10.2016 08:00 Uhr | Geronimo

Nintendo hat eine völlig neue Art von Spielkonsole angekündigt, die aus einer mobilen Einheit für unterwegs und einer Docking-Station für den Heimeinsatz besteht. Ein besonderes Merkmal ist offenbar die weitgehende Vernetzung mit anderen Spielern. Doch taugt das interessante, aber auch gewöhnungsbedürftige Konzept zu einem echten Erfolg?

Zuletzt war Nintendo arg gebeutelt. Die Spielkonsole Wii U verkaufte sich nicht nur wesentlich schlechter als der längst legendäre Vorgänger Wii, sondern auch als Microsoft Xbox 360 und Xbox One sowie Sony PlayStation 3 und 4. Und bei Pokémon GO als Spielüberraschung des Jahres war man zwar Lizenzgeber, doch den finanziellen Gewinn schöpft eher der Entwickler Niantic ab. Mit der gestern vorgestellten Switch will man aber wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Wie das Ganze funktionieren soll, zeigt ein erstes Vorschauvideo, das ohne weiteren Kommentar die verschiedenen Möglichkeiten des Gerätes und des Spielens zeigt.

Zur Technik gibt es bislang nur wenige Aussagen. Das Tablet-artige Mobilteil soll über ein „high-definition display“ verfügen, wobei die tatsächliche Auflösung nicht genannt wird. Weitere Spezifikationen sind in der Pressemitteilung nicht zu finden, doch laut diversen Quellen kommen ein Tegra-Chipsatz sowie eine GPU auf Basis der GeForce-Grafikkarten vom Hersteller Nvidia zum Einsatz. Neue Spiele werden in Form von Speicher-Modulen geladen, doch möglicherweise wird es auch einen Online-Store für Downloads neuer Games geben, wie dies bei Wii und Wii U der Fall ist. Der Controller wird rechts und links des Mobilteils eingeklinkt, aber auch eine externe Handsteuerung wird angeboten. Inwieweit die gezeigten Zusatzgeräte im Lieferumfang enthalten sein werden, bleibt aber abzuwarten. An Spielen soll es aber definitiv nicht mangeln, denn schon zur Markteinführung soll es über 500 Stück davon geben. Neben den im Video gezeigten Eigenentwicklungen Zelda und Super Mario werden Games von zahlreichen Drittanbietern wie Bandai, Electronic Arts, Konami, Sega, Ubisoft und vielen anderen Studios angekündigt.

Die ersten Reaktionen im Internet umfassen die gesamte Bandbreite. Viele sind begeistert von den gezeigten Möglichkeiten, doch es gibt auch kritische Stimmen. Letztere beziehen sich allerdings oftmals auf Punkte, zu denen Nintendo bislang noch keine finalen Aussagen gemacht hat, etwa zum Kauf von Spielen über das Internet. Auch die kleinen und getrennt nutzbaren Controller für den mobilen Einsatz treffen nicht immer ins Schwarze. Zudem vermissen manche das „interaktive Gezappel“ vor dem Bildschirm, das bei den stationären Vorgängern möglich gewesen ist. Doch Fakt ist: das Interesse an der Konsole ist gewaltig, denn das oben eingefügte Video wurde seit seiner Veröffentlichung am gestrigen Nachmittag alleine bei YouTube bislang rund 8,4 Millionen Mal angesehen. Am Ende dürfte allerdings ein ganz wichtiger Faktor mit über den Erfolg entscheiden: der Preis. Dazu gibt es jedoch noch keine Aussagen, denn der/die/das neue Nintendo Switch wird erst ab März 2017 verkauft werden.

Meinung des Autors

Mit dem Nintendo Switch wurde gestern nicht einfach eine weitere Spielkonsole angekündigt, sondern ein multifunktionales Gesamtpaket, das gleichermaßen daheim und unterwegs genutzt werden kann. Damit will man sowohl gegen die Konkurrenz von Microsoft und Sony, als auch gegen Smartphones antreten. Ob das klappt, muss sich erst noch zeigen. Was haltet ihr von dem Konzept?

Ähnliche Artikel

Oben