neue, sparsame Mini-ITX-Mainboards für AMD-Sockel-FM2 von Zotac angekündigt

15.11.2012 10:34 Uhr | POINTman

das neue Zotac A75-ITX WiFi B wie auch das A55-ITX WiFi B sind für AMDs neue Trinity-APUs für den Sockel FM2 konzipiert und sollen in sparsamen HTPCs zum Einsatz kommen

Beide von Zotac neu ins Sortiment aufgenommenen Mini-ITX-Hauptplatinen vereint neben der Unterstützung für aktuelle Dual- oder Quad-Core-AMD-APUs, ebenfalls zwei Speicherslots für DDR3-Arbeitsspeicher mit einer maximalen Kapazität von 16 GB. Weiterhin können bis zu vier Festspeicherlaufwerke über die vorhandenen SATA III-Schnittstellen mit den neuen Wifi-Boards von Zotac betrieben werden. Ein vorhandener PCI Express x16 Slot kann zudem bei beiden Modellen eine Erweiterungskarte aufnehmen. Die Bildausgabe erfolgt bei beiden neu gezeigten Platinen über einen HDMI- oder einen Dual-link DVI-D Ausgang.

Unterschiede zeigen sich bei den neuen Zotac-Mini-ITX-Hauptplatinen für den Einsatz in HTPCs in der Verwendung des Chipsatzes und dessen Funktionsumfang. So ist das A75-ITX WiFi B mit dem etwas performanteren A75-Chip aus dem Hause AMD bestückt, der bis zu acht USB 3.0 und zwei USB 2.0-Anschlüsse bietet. Darüber hinaus finden sich auf dem A75-ITX WiFi B gleich zwei Gigabit-Netzwerk-Ports.

Der Einsteiger-Chipsatz A55 des A55-ITX WiFi B von Zotac kann hingegen nur eine Netzwerk-Schnittstelle vorweisen und maximal zwei der schnelleren USB 3.0 und acht USB 2.0 Ports bieten. Dafür stattet Zotac das A55-ITX WiFi B mit einem integrierten WLAN- sowie Bluetooth-Modul für die drahtlose Datenübertragung aus.

Wann und zu welchen Preisen das neue Zotac A75-ITX WiFi B und das A55-ITX WiFi B den Markt erreichen werden, ließ der Hersteller unterdes noch offen.

Quelle: TecCentral
Oben