Mushkin zeigt erstes Flash-Laufwerk im schlanken mSATA-Formfaktor mit einer Kapazität von 480 GB

06.12.2012 18:56 Uhr | POINTman

Die neue Mushkin Atlas SSD mit 480 GB großem Speicherplatz im platzsparendem mSATA-Standard soll schon Anfang nächsten Jahres käuflich zu erwerben sein

Schnelle Solid-State-Drive Laufwerke sind im Mainstream-Markt mittlerweile angekommen und in vielen Rechnern schon beheimatet, dort aber zumeist im klassischen 2,5″-Format. Ebenfalls werden teurere Notebooks oder schlanke Ultrabooks mit sparsamen und kompakten SSDs ausgerüstet. Bei beiden Szenarien handelt es sich zumeist um kleinere Kapazitäten von bis zu 240 GB, die in ihrem Segment auch für den Anwender bezahlbar sind. mSATA-SSDs sind dabei noch mal kompakter ausgeführt und bieten meist gleiche Performance wie die größeren Geschwister, bei gleichzeitig reduziertem Platzbedarf.

Bild: Mushkin

Mushkin kündigt jetzt für den Januar nächsten Jahres eine im schlanken Format ausgeführte SSD mit 480 GB Kapazität und schneller SATA III-Schnittstelle an. Das Design basiert auf dem bekannten SF-2281-Controller von SandForce, welcher in dieser Ausführung sein volles Leistungspotential ausschöpfen darf.

Die kleine Platine aus der Atlas-Reihe von Mushkin mit den Abmessungen von 51 × 30 × 4,8 mm und einem Mini-PCIe-Interface ist besonders für dünne Notebooks und Ultrabooks mit entsprechendem Steckplatz ausgelegt. Der Hersteller hat acht MLC-NAND-Flash-Chips, womit eine Gesamtkapazität von 480 GB entsteht und den Controller-Chip auf diesem PCB untergebracht.

Die neue Mushkin Atlas 480GB mSATA SSD wird mit einer Garantiezeit von drei Jahren ausgeliefert und soll ab Januar 2013 für satte 499 US-Dollar im Handel erscheinen.

Quelle: ht4u
Oben