Microsoft Surface 2 und Microsoft Notebook - bereits nächstes Jahr neue Hardware aus dem Hause Microsoft?

30.11.2012 20:16 Uhr | POINTman

Knapp vier Wochen nach Einführung von Microsofts erstem Tablet, dem Surface, und dem damit einhergehenden Einstieg des Softwareriesen in die Hardwarewelt, tauchen bereits erste Gerüchte über den Nachfolger, Surface 2 und die geplanten weiteren Projekte der Redmonder auf

Aus einem auf Twitter veröffentlichten Beitrag des nicht selten gut informierten Nutzers MS_nerd soll hervor gehen, wie Microsoft seine kommenden Geräte ausstatten will. So soll das Surface RT Tablet in der nächsten Generation nur noch über ein 8,6″ großes Display verfügen. Weiterhin soll Microsoft bei diesem Modell nicht mehr auf NVIDIAs Tegra-3-Plattform setzen, sondern stattdessen auf eine Snapdragon-Basis vom Nvidia-Konkurenten Qualcomm. Welche Hintergründe diese Schritte begründen, lässt die Meldung aber offen.

Ebenfalls wird die Pro-Variante in der zweiten Generation, dessen erste Version erst Anfang nächsten Jahres auf dem Markt erscheint, ein größeres Update erhalten. So soll das Microsoft Suface Pro 2 Tablet ein 11,6″ großes Display bekommen. Zudem will sich Microsoft hier von der Plattform aus dem Hause Intel lösen. Stattdessen soll dann eine AMD-Basis mit der für Ende 2013 erwarteten Temash-APU im Ultra-Low-Power-Design, zum Zuge kommen, welche je nach Variante zwei oder vier Rechen-Kerne bieten und zwischen 3,9 und 5,9 W verbrauchen sollen. Zudem sollen die neuen AMD-SoCs bereits im 28 nm-Prozess gefertigt werden und als einer der ersten ihrer Art mit Grafikeinheit und Chipsatz-Funktionen auf einem DIE ausgestattet sein.

Eine wirkliche Überraschung stellt allerdings der Hinweis auf ein sogenanntes Surface Book dar, welches den Meldungen zufolge auf Intels kommender Haswell-Prozessoren aufbauen soll. Dabei soll es sich um ein sogenanntes Hybid-Tablet handeln, welches mit gleich zwei 14,6″ großen Touch-Displays ausgestattet sein könnte. Die Angaben dazu sind aber noch sehr wage und mit einem entsprechendem Abstand zu genießen!

Quelle: ht4u/CB
Oben