Microsoft könnte für Huawei MateBooks Windows 10 Lizenzen widerrufen! Update 22.05.2019!

22.05.2019 09:50 Uhr | Zeiram

Update zur Lage zwischen Microsoft und Huawei vom 22.05.2019:

Nachdem bereits spekuliert wurde, dass auch Microsoft sich dem Handelsembargo beugen muss und Huawei auch deren Produkte nicht mehr verwenden darf, hat nun laut The Information Richard Yu, seines Zeichens Chef von Huawei Consumer Electronics von harten Zeiten gesprochen die auch im Windows Bereich auf Huawei zukommen werden.

Es gab ja bisher keine klaren Stellungnahmen dazu ob auch die Windows Produkte, wie zum Beispiel die beliebten Huawei MateBook Modelle, betroffen sind oder nicht. Nun hat aber Richard Yu bestätigt, dass die Sperre auch hier greift da die US-Regierung die Nutzung von Android, Intel und Microsoft Windows verbietet.

Ein Kauf von Windows Lizenzen soll somit nicht mehr möglich sein und Microsoft hätte die Huawei MateBook Geräte auch bereits aus dem eigenen Store entfernt. Wie man mit den bereits vergebenen Lizenzen auf Geräten die sich schon im Umlauf befinden verfahren werden soll ist nach wie vor aber nicht bekannt.

Das Microsoft Lizenzen rückwirkend sperrt wäre aber unwahrscheinlich, denn sonst würde die 90-Tage Frist die man Huawei eingeräumt hat ja keinen Sinn machen. Microsoft selbst hat sich aber nach wie vor nicht dazu geäußert haben wie mit bereits vergebenen Lizenzen verfahren werden soll. Es bleibt quasi spannend…

Original-Artikel vom 21.05.2019:

Die Handelssperre die von der Regierung Donald Trump gegen Huawei verhängt wurde hat gezeigt, dass man es leider ernst meint und so die Versorgung mit und von Huawei Smartphones doch in Bedrängnis bringen kann. Was ist aber mit den Huawei Notebooks mit Windows 10? Der oft gut unterrichtete Journalist Eldar Murtazin will nun wissen, dass auch Microsoft Huawei nicht mehr beliefern und seine Windows 10 Lizenzen für Huawei MateBook Modelle widerrufen soll.

Alles zum Thema Windows 10

Auf seinem Twitter Account schrieb er selbst folgendes:

Es wird nicht über Microsoft und Huawei gesprochen, aber Microsoft hat alle Lizenzen und Produkte widerrufen und nun können Huawei Laptops unter Windows nicht mehr aktiviert werden. Für Server und Enterprise Versionen wird es in den kommenden Monaten noch schlecht aussehen, aber man wird überlegen wie man diese Probleme umgehen kann.

(mit DeepL aus dem Russischen übersetzt und korrigiert)

Offizielle Meinungen gibt es hier bisher noch nicht aber auch deutsche Kunden könnten nachträglich davon betroffen sein, denn auch in Deutschland hat so mancher Nutzer recht gerne zu einem Huawei MateBook als Surface Alternative gegriffen. Das Löschen von Lizenzen wäre aber sicher nichts womit man sich Kunden zum Freund macht und wäre ein weiterer Schritt mit dem die Regierung rund um Trump den eigenen Firmen schadet anstatt zu helfen…

Meinung des Autors

Ein kleines Update, aber keine Lösung zur Windows 10 Situation bei Huawei...

Ähnliche Artikel

Oben