Kingston mit weiterer SSD-Value-Serie SSDNow V300

19.11.2012 09:48 Uhr | POINTman

die günstige Value-Serie wird von Kingston um weitere SSD-Modelle der V300-Reihe mit Sandforce-Controller und 19 nm-Flashspeicher ausgeliefert

Die neuen Solid-State-Drive Festplatten vom Speicherspezialisten Kingston mit der Bezeichnung V300, sollen nach Angaben des Herstellers mit einem besonders guten Preis-/Leistungsverhältnis ausgerichtet worden sein. Für die neuen, 2,5 Zoll großen SSDs setzt der Hersteller dafür auf den bekannten und vielfach eingesetzten SF2281-Controller von SandForce, der für die neue V300-Serie von Kingston speziell abgestimmt worden sein soll.

In Verbindung mit den neu eingesetzten NAND-Flash Speicherchips von Toshiba in 19 nm, erreichen die mit 60, 120 und 240 GB Kapazität erhältlichen Laufwerke sequentielle Schreib- und Leseraten von maximal 450 MB/s. Weitere Details für die unterschiedlichen Kapazitäten sind dazu nicht bekannt. Zufällige Lesezugriffe werden nach Angaben von Kingston mit bis zu 85.000 IOPS absolviert, bei Schreibzugriffen werden je nach Kapazität zwischen 43.000 und 60.000 IOPS erreicht. Den Stromverbrauch der V300-Serie, die mit einer schnellen SATA III-Schnittstelle bestückt wird, beziffert Kingston mit 0,64 W im Idle und maximal 2,05 W bei voller Auslastung. Die günstigen Flashspeicher-Laufwerke der neuen V300-Serie, mit einem Gewicht von 86g und einer Bauhöhe von 7 mm, werden von Kingston mit einer drei jährigen Garantiezeit ausgeliefert.

Die neuen Modelle der SSDNow-Serie V300 sind zum Teil schon im Handel gelistet und sollen in den nächsten Wochen auch in größeren Stückzahlen lieferbar werden.

Quelle: CB/Kingston
Oben