Intel arbeitet an effizienteren ULV-Prozessoren auf Ivy-Bridge-Basis für Mobile-Endgeräte mit langer Akkulaufzeit

06.12.2012 18:14 Uhr | POINTman

Die für Anfang 2013 von Intel geplanten neuen x86-Prozessoren sollen besonders effizient und sparsam sein und in flachen Ultrabooks oder Tablets ihren Einsatz finden

Intels aktuelle ULV-Chips – Ultra Low Voltage – für sparsame Notebooks und Tablets besitzen eine maximale Verlustleistung (TDP) von 17 W, das in diesem Segment insgesamt gesehen schon nicht schlecht anmutet, wobei das Bestreben der Chip-Entwickler immer im Vordergrund steht, für mobile Plattformen noch sparsamere Versionen anbieten zu können. Laut neuesten Meldungen von VR-Zone China soll der Chip-Riese Intel bereits an effizienteren Prozessoren auf Basis seiner aktuellen Ivy-Bridge-Architektur tüfteln, zu denen unter anderem ein Pentium-, ein Core-i3- und Core-i7-Prozessor sowie zwei Core-i5-CPUs zählen sollen und somit das Portfolio für mobile Geräte erweitert werden soll.

Bild: vrzone

Die niedrige Verlustleistung von 10 W scheint allerdings nur auf den schwächeren Pentium mit der Bezeichnung 2129Y zu zu treffen. Der nach den Angaben zwei Kerne bei einer Taktfrequenz von 1,1 GHz besitzen soll. Die restlichen neuen Modelle Core i3-3229Y, i5-3339Y, i5-3439Y und Core i7-3689Y sind mit einer TDP von 13 W von Intel eingestuft, dürfen dafür aber mit vier statt nur zwei Threads die gestellten Aufgaben abarbeiten. Zudem sollen die leistungsfähigeren Chips über einen 3 bzw. 4 MB großen L3-Cache (Core i7) verfügen, sowie Taktfrequenzen von 1,4 bis 1,5 GHz aufweisen. Die verwendete Grafikeinheit soll die bekannte HD 4000 aus dem hauseigenen Potfolio bleiben, wobei im Pentium eine nicht näher spezifizierte aber auf jeden Fall schwächere HD-Grafik von Intel eingesetzt werden wird.

Spekuliert wird derzeit noch über einen genauen Vorstellungstermin der sparsamen ULV-Prozessoren mit Ivy-Bridge-Basis. Im Raum steht hierbei das erste Quartal 2013, wobei Intel selbst hierzu noch keine Stellung bezogen hat.

Quelle: cnet/vrzone
Oben