HyperX Fury RGB SSD Performance schlecht - Das sind die Gründe, aber was ist die Lösung?

26.09.2018 10:42 Uhr | Zeiram

Viele User die sich selbst einen PC zusammenstellen schwören auf Gehäuse die teilweise oder völlig transparent sind und dazu dann auf den Einsatz von Lüftern und anderen Bauteilen wie eben sogar SSDs mit LEDs. Warum die HyperX Fury RGB SSD hier aber Probleme bekommt und ob man diese beseitigen kann zeigt dieser kurze Ratgeber.

So mancher Fan bunt leuchtender PCs schwört auf Bauteile aller Art mit LED Beleuchtung und da kommt die HyperX Fury RGB SSD in verschiedenen Speichergrößen mit 75 LEDs ja eigentlich gerade recht. Allerdings schneidet sie nun laut den Spezialisten von Anandtech auch schlechter ab als andere SSDs mit ähnlicher Bauart und Leistung, und auch so manche User und wohl vor allem Gamer haben dies bemerkt.

Der Grund sind eben leider auch die LEDs, denn beim Design dachte man wohl primär an die Beleuchtung. Zusammen mit dem Wärmeleitpad wird die HyperX Fury RGB SSD nicht nur dicker als Modelle anderer Hersteller ohne LED sondern auch wärmer, und das führt auf Dauer dann zu einer Drosselung der Leistung durch Überhitzung. Theoretisch hilft hier im Moment nur ein Abschalten der LEDs, was aber nur mit sehr umständlichen Lösungen machbar sein soll. Manche spekulieren schon auf einen Rückruf der Serie.

Meinung des Autors

Wer den Speed seiner SSD voll nutzen will sollte vielleicht auf solche Wunderkerzen verzichten. Was haltet Ihr von PCs im Discofieber? ;)

Ähnliche Artikel

Oben