Humble Bundle verschenkt den Shooter Homefront - nur für kurze Zeit

08.12.2017 15:08 Uhr | maniacu22

Das Jahr der vielen kostenlosen Games neigt sich zwar langsam seinem Ende entgegen, dreht aber am Ende noch einmal voll auf. Über den Humble Store lässt sich derzeit der Shooter „Homefront“ kostenlos beziehen. Die Aktion ist allerdings zeitlich extrem begrenzt, da diese bereits am morgigen Abend 19 Uhr auslaufen wird. Möchte man also seine diesjährige Sammlung an kostenlosen Games um ein weiteres erweitern, ist Eile geboten

Mit dem im Jahr 2011 veröffentlichten Shooter „Homefront“ bietet Humble Bundle zum Ende diesen Jahres ein weiteres Spiel an, welches für kurze Zeit kostenlos erworben werden kann. Das Spiel, für welches normalerweise via Steam oder auch den Humble Store 20 Euro fällig werden, kann noch bis zum morgigen Samstag, den 9. Dezember 2017 bis 19:00 Uhr (deutsche Zeit) kostenlos im Humble Store erworben werden. Alles was ihr dafür benötigt ist ein kostenloser Account im Humble Store sowie ein Klick auf „Add to Chart“, woraufhin ihr dann den passenden Key für die Freischaltung auf Steam erhaltet.

Der Shooter beschreibt ein fiktives Szenario im Jahr 2027, in welchem die USA aufgrund einer lange andauernden Wirtschaftskrise sowie im weltweiten Konflikt um immer knapper werdende Naturressourcen in ein Chaos gestürzt wird, welches Nord-Korea unter der Führung von Kim Jong Un natürlich ausnutzt und nach einem atomaren Erstschlag eine Invasion der Vereinigten Staaten startet. Als Spieler schließt man sich dem örtlichen Widerstand an, um die Invasoren mit einem Fundus aus zahlreichen Waffen, Kampffahrzeugen, Hubschraubern sowie auch Drohnen zurückzudrängen.

Meinung des Autors

Obwohl ich mir nicht mehr sicher gewesen bin, ob ich das Spiel jemals angespielt habe, kamen nach dem Lesen der Story-Beschreibung sowie einem Blick in die Steam-Bibliothek Erinnerungen wieder, dass ich es doch gespielt haben muss. Zusammenfassend kann ich zumindest für mich sagen, dass es kein schlechtes Spiel gewesen ist, aber den Status "Must Have" knapp verfehlt. Mit dem aktuellen Status "kostenlos" allerdings zu empfehlen. Und irgendwie ist das Szenario ernster geworden, als sich dies die Entwickler im Jahr 2011 möglicherweise erträumt haben, oder wussten sie damals schon von Dingen, die wir nicht wissen sollten?
Oben