HMD Global stellt das Nokia 7 offiziell vor - Mittelklasse Android Smartphone im High-End Look

19.10.2017 08:58 Uhr | Zeiram

Nokia hat es nicht leicht. Mit Symbian OS kam man an dem finnischen Anbieter nicht vorbei und das echte Nokia 3310 aus dem Jahr 2000 ist Kult, nicht nur durch die vielen Memes um seine Haltbarkeit. Mit Microsoft kamen dann die Lumia Smartphones, und was am Anfang wie eine gute Idee wirkte brachte Nokia für viele fast zum Ende. Nun hat HMD Global Nokia als Marke mit Android OS besser positioniert und legt das aktuelle Nokia 7 nach.

Das Gerät folgt zwar nicht dem Trend der schmalen Ränder und bietet auch kein 18:9 Display, aber mit seinem Display unter Gorilla Glass 3 und der ebenfalls aus Glas gefertigten Rückseite, die durch einen Aluminiumrahmen verbunden werden, sieht es für den spekulierten Preisbereich ab ca. 320€ schon sehr ordentlich aus, aber was steckt in dem gläsernen Gehäuse?

Das Display hat eine Diagonale von 5,2 Zoll und nutzt eine Full-HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel im 16:9 Format und wird von einem Qualcomm Snapdragon 630 Octa-Core Prozessor angetrieben. Diesem hat man 4GB RAM und 64GB internen Speicher zur Seite gestellt, die man bei Bedarf per Micro-SD um 256GB erweitern kann, wenn man auf die Dual-SIM Funktion verzichtet. Als OS wird das Nokia 7 noch mit Android 7.1.1 Nougat ausgeliefert, Android 8.0 Oreo kommt aber sicher.

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 16 Megapixel auf und bietet eine f/1.8 Blende mit Dual-LED Blitz. Auf der Vorderseite sitzt eine 5 Megapixel Kamera mit f/2.ß Blende, Displayblitz und 84° Weitwinkel. Das Ganze wird mit einer „Zeiss Image Erfahrung“ beworben, was also nicht bedeutet, dass die Linsen eben von Zeiss stammen. Allerdings wird erwähnt, dass die scheinbar beliebten Boothies, also Selfies die aus beiden Kameras gleichzeitig kombiniert werden, natürlich mit an Bord sind. Auch OZO Audio kommt im Nokia 7 zum Einsatz.

Auch an Verbindungen ist soweit alles am Start und wir haben Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 5.0, NFC, GPS, einen USB Type-C Anschluss, einen 3.5mm Kopfhöreranschluss und LTE bis maximal Cat-6. Der Akku ist zu guter Letzt mit 3.000mAh benannt. Das Gerät soll in „Matt White“ und „Gloss Black“ ab dem 24.10.2017 in China zu haben sein. Die Variante mit 4GB RAM soll ca. 320€ kosten, mit 6GB RAM sind ca. 350€ zu zahlen. Wann und ob das Gerät in andere Länder oder gar in Deutschland erscheinen wird wurde nicht genannt.

Quelle: GSMArena

Meinung des Autors

Schlecht sieht es nicht aus und die technischen Daten sind auch ganz in Ordnung. Würdet Ihr auf das Nokia 7 warten und es vielleicht auch selber importieren wenn es seinen Weg nicht nach Deutschland findet?

Ähnliche Artikel

Oben