Google: Such-Anfragen auf deutsch oder eine andere Sprache beschränken - so geht es

08.08.2018 07:56 Uhr | Geronimo

Die Anzahl der Suchergebnisse bei Google kann erschlagend sein, und je nach Suchbegriff auch kaum weiterhelfen. Um die Quantität zu reduzieren und damit die Qualität der Ergebnisse zu verbessern, gibt es Filter. Einer davon ermöglicht es, dass nur Treffer in bestimmten Sprachen angezeigt werden. Wir erklären nachfolgend, wie das eingestellt wird

Um die Sprache der Suchtreffer zu ändern gibt es zwei Wege. Beim ersten lässt sich die angezeigte Liste nach der erfolgten Suche auf deutsch eingrenzen. Das geht so:

  1. Suchbegriff(e) bei Google eingeben und „Enter“ drücken beziehungsweise die Schaltfläche „Google Suche“ anklicken
  2. Nachdem die Treffer angezeigt werden, unterhalb der Suchleiste auf „Tools“ klicken (Bild unten, grünes Rechteck)
  3. In der jetzt neu hinzugekommenen Zeile auf „Beliebige Sprache“ klicken (Bild unten, blaues Rechteck)
  4. Im dem angezeigten Menü „Seiten auf Deutsch“ anklicken

Für manchen Anwender ist die Möglichkeit aber nicht die passende, weil die Suchergebnisse in einer anderen Sprache als deutsch bevorzugt werden. Auch das lässt sich einstellen, was jedoch vor der eigentlichen Suche durchgeführt werden muss. Und zwar auf folgendem Weg:

  1. Startseite von Google öffnen, beispielsweise durch Klick auf das Google Logo
  2. Jetzt ganz unten und ganz rechts auf „Einstellungen“ klicken
  3. Im jetzt angezeigten Menü auf „Sucheinstellungen“ klicken
  4. Auf der jetzt geöffneten Seite oben links auf „Sprachen“ klicken
  5. Die gewünschte Sprache anklicken, wobei die Auswahl über den Link „Mehr anzeigen“ deutlich erweitert werden kann
  6. Die blaue Schaltfläche „Speichern“ anklicken
  7. Im jetzt geöffneten Bestätigungsfenster „OK“ anklicken

Dadurch wird zum einen die Menüführung der Google-Seite auf die gewählte Sprache – zum Beispiel englisch, französisch, spanisch oder türkisch – umgestellt. Zum anderen werden bis zu einer erneuten Änderung alle Ergebnisse in der voreingestellten Sprache ausgegeben. Dabei werden zumeist auch Treffer aus dem jeweiligen Land angezeigt, doch es können auch internationale Treffer darunter sein. Wie sich das noch weiter Filtern lässt, werden wir in einem gesonderten Ratgeber erklären.

Wichtiger Hinweis: das Ganze funktioniert auch dann, wenn in Browsern wie Chrome oder Firefox der sogenannte „Private Modus“ genutzt wird, bei dem keine Cookies oder ähnliches angelegt werden. Hierbei bleiben die geänderten Such-Einstellungen so lange aktiv, bis das entsprechende Browser-Fenster (nicht der Tab) geschlossen wird.

Meinung des Autors

Standardmäßig liefert Google Suchergebnisse in vielen Sprachen, vor allem bei der Eingabe "internationaler" Begriffe. Wenn man jedoch eine bestimmte Sprache bevorzugt, kann das eingestellt werden. Die Auswahl ist dabei ziemlich groß und umfasst sogar "exotische" Sprachen wie Kisuaheli und Esperanto.

Ähnliche Artikel

Oben