Futuremark 3DMark für Windows wird in der neuen Version nun doch erst Anfang nächsten Jahres erscheinen

11.12.2012 10:03 Uhr | POINTman

Die Entwickler des bekannten Bench-Programms warten noch auf Feedback von Test-Partnern und verschieben den Erscheinungstermin vom aktualisierten 3DMark auf Anfang 2013

Nachdem Futuremark letzte Woche einen ersten DiectX 11-Trailer zum kommenden 3DMark veröffentlichte und zu diesem Zeitpunkt noch keinen endgültigen Erscheinungstermin des weit verbreiteten Grafik-Bench-Programms in der neuen Version nennen wollte, folgt nun doch die Ernüchterung. Die Entwickler verschieben nach einer neuen Pressemitteilung das Erscheinen für Windows-Systeme auf den Januar 2013. Weitere Plattformen, zu denen Android, iOS und Windows RT zählen, sollen dann zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Um die wartende Fangemeinde etwas zu besänftigen, zeigen die Entwickler in neuen Screenshots den Cloud Gate genannten Abschnitt, der im neuen 3DMark untergebracht wird und als Benchmark für DirectX 10-Hardware ausgeführt wurde. Mit diesen drei Testabschnitten von Cloud Gate, zwei für die Grafik-Hardware und einer für den Prozessor, soll die Performance von typischen Home-PCs und Notebooks getestet werden können.

Oben