Firefox Seitenelemente zur Aktivitätenverfolgung blockieren und Ausnahmen anpassen - So geht es!

20.03.2019 10:23 Uhr | Zeiram

Wer nicht zwingend den privaten Modus in Firefox nutzen will konnte einen Schutz vor Aktivitätenverfolgung per Schieberegler in den Einstellungen aktivieren. Ganz so leicht geht es nun nicht mehr, dafür hat man ein paar Optionen mehr. In diesem kurzen Ratgeber zeigen wir Euch wie man  die Aktivitätenverfolgung in Firefox prüfen und Seitenelemente blockieren kann.

Komplett-PCs in allen Preisklassen auf Amazon

In aktuellen Versionen (Stand 20.03.2019 mit Version 66.0) geht man oben rechts auf die drei Striche und wählt dann aus dem sich öffnenden Menü den Punkt Seitenelemente blockieren aus. Hier kann man dann in hellerer Schrift auch schon sehen welche der drei möglichen Vorgaben derzeit eingestellt ist:

Standard
Hier werden nur in privaten Fenstern bekannte Elemente zur Aktivitätenverfolgung blockiert.

Streng
Firefox blockiert ALLE erkannten Cookies und Elemente zur Aktivitätenverfolgung. Je nach Struktur der Webseite kann es  aber auch passieren, dass diese nicht mehr korrekt dargestellt wird.

Benutzerdefiniert
Hier kann man Cookies und erkannte Elemente separat anhaken und dazu noch eine von zwei möglichen Blockierlisten auswählen, von denen eine auch wieder strenger als die andere ist. Die zweite kann auch wieder eher zu Problemen mit der korrekten Darstellung einer Webseite führen.

Über den Button Ausnahmen verwalten kann man eine Liste der blockierten Seiten öffnen und bearbeiten um eine Webseite doch wieder freigeben zu können.

Optional erreicht man alle Einstellungen auch indem man einen Linksklick auf das kleine I in der Adresszeile des Browsers bei einer Webseite macht. Hier kann man dann auch die entsprechenden Punkte erreichen.

Meinung des Autors

So kann man nun in Firefox Seitenelemente und Cookies zur Aktivitätenverfolgung deaktivieren.

Ähnliche Artikel

Oben