Facebook führt mehrere neue Geschlechter-Bezeichnungen ein

15.02.2014 12:12 Uhr | maniacu22

Facebook-Nutzer, die sich weder als männlich noch als weiblich sehen, hatten es bisher sehr schwer, ihr Profil „wahrheitsgetreu“ zu gestalten. Von nun an sind die Auswahlmöglichkeiten durch dutzende neuer Geschlechtsspezifika erweitert worden

Das Social Network Facebook hat letzten Donnerstag angekündigt, dass die bisherige Geschlechter-Beschränkung auf Mann und Frau aufgehoben und durch zusätzliche nutzerspezifische Angaben erweitert wird, zumindest vorerst in der US-Sprachversion. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen, die sich für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen und vielen weiteren einsetzen hat Facebook jetzt neue Optionen für die Wahl der sexuellen Ausrichtung eingerichtet.

Bisher gab es nur die Wahl zwischen „männlich“ und „weiblich“, was ja eigentlich auch für die meisten Menschen ausreichend gewesen ist. Mit der zusätzlichen Option „Anderes“ können jetzt noch Varianten wie „Agender, Androgyne, Pangender, FTM, MTF, Trans, Trans Female, Trans Male, Trans Person, Trans Women, Trans*, Trans* Female“ angegeben werden, und dabei sogar mehrere Varianten gleichzeitig selektiert werden.

[SLIDER][/SLIDER]

Alles in Allem sind die neuen, rund 30 Auswahlmöglichkeiten sehr vielfältig, wobei viele bei einigen Begriffen wie „Androgyn“, „Intersexuell“ oder „Pansexuell“ erst einmal nach deren Bedeutung nachschlagen müssten. Es ist natürlich auch möglich, den Facebook-Account dann so einzustellen, dass diese Informationen nicht jeder zu sehen bekommt. Die Anrede des Nutzers kann sogar separat und völlig unabhängig von der gewählten „Gender-Bezeichnung“ zwischen männlich, weiblich und Geschlechtsneutral (they/their) gewählt werden.

Die neuen Optionen sind momentan nur in der US-Variante von Facebook verfügbar. Wann und ob diese Option nach Europa, speziell nach Deutschland kommt, ist derzeit noch völlig unklar.

Oben