Dell Inspiron 13 7000 nun auch mit Ryzen/Vega-Konfiguration

18.04.2018 10:45 Uhr | maniacu22

Dell bietet bei seinem Convertible-Notebook „New Inspiron 13 7000 2-in-1“ neben der bisherigen Intel-Konfiguration nun auch eine Alternative mit AMD-Hardware an, die auf die neuen Ryzen 5 2500U respektive Ryzen 7 2700U setzt, die wiederum mit ihrer integrierten Vega-GPU für ordentlich Dampf unter der Haube sorgen

Auch wenn derzeit nur auf der us-amerikanischen Webseite, hat der Hardware-Spezialist Dell die Konfigurationsmöglichkeiten seines neuen Convertibles „New Inspiron 13 7000 2-in-1“ neben den Intel-CPUs der achten Generation um AMD-Hardware erweitert, womit das Gerät nun auch mit den neuen, mobilen Ryzen-CPUs inklusive Vega-Grafikeinheit zu bekommen ist. Mit dem Ryzen 5 2500U oder auch dem Ryzen 7 2700U lassen sich somit alle beiden, derzeit verfügbaren CPU-Varianten auswählen, wobei der Ryzen 5 auf die kleinere Vega 8 GPU und der Ryzen 7 auf die etwas stärkere Vega 10 GPU setzt. Das 13,3-Zoll große IPS-Display löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und unterstützt Touch-Eingaben. Je nach Ausstattungs-Variante umfasst der verbaute DDR4-Arbeitsspeicher zwischen acht und zwölf Gigabyte, kann aber auf Wunsch bis auf 16 Gigabyte aufgestockt werden. Als Festspeicher sieht Dell eine SSD mit einem Fassungsvermögen von 256 Gigabyte vor.

Für die Konnektivität stellt Dell Dual-Band-WLAN nach 802.11ac sowie Bluetooth 4.1 zur Verfügung. Weitere Peripherie oder Speicherlaufwerke lassen sich über insgesamt zwei USB-3.1, einen USB-2.0, einen HDMI 1.4-Anschluss sowie über den integrierten 3-in-1-SD-Kartenleser anschließen. Das in einem edlem Aluminium-Body eingearbeitete Convertible-Notebook wiegt in der Standard-Konfiguration 1,75 Kilogramm und ist ab 729 US-Dollar zu bekommen. Ob und wann das Gerät in der AMD-Ryzen-Konfiguration auch im europäischen und somit auch auf dem deutschen Markt aufschlägt, ist bislang noch nicht kommuniziert worden.

Meinung des Autors

Ich finde es schön, dass mit Dell nun ein weiterer großer Hardware-Anbieter auch die Ryzen-CPUs als Option anbietet, wobei die AMD-Konfiguration nicht nur günstiger als ihre Intel-Pendants ausfallen, sondern durch die stärkere Vega-GPU in meinen Augen auch das rundere Gesamtpaket darstellen.

Ähnliche Artikel

Oben