"Delayed Launcher" im Autostart von Windows 10 - Was ist das?

16.02.2018 13:52 Uhr | Recon

Schaut man sich im Task-Manager den Tab Autostart an, kann festgestellt werden, welche Programme beim Bootvorgang von Windows 10 automatisch mitgestartet werden. Falls man den Eintrag „Delayed Launcher“ entdeckt, wird man sicherlich misstrauisch, da nicht sofort zu erkennen ist, welchen Zweck das Programm erfüllt. Was sich hinter dem Eintrag verbirgt, erklären wir in diesem kurzen Ratgeber.

Delayed Launcher befindet sich im Autostart – Erklärung

  • Der Eintrag gehört zur Programmgruppe von Intel. Konkret handelt es sich um die „Intel Rapid Storage Technologie“. Das Programm lässt sich über die „IAStorIcon.exe“ starten.
  • Das Tool verbessert unter anderem die Performance von Systemprozessen und optimiert die Prozessorleistung.
  • Über die Programmoberfläche „Intel Rapid Storage Technologie“ lassen sich die verbauten Festplatten verwalten und organisieren.

  • Über die Energie- und Leistungseinstellungen kann mithilfe des „Link Power Managements“ Energie eingespart werden. Das ist besonders hilfreich, wenn ein Notebook genutzt wird.
  • Das Programm kann auch zum Erstellen eines Systembackups genutzt werden.

Ähnliche Artikel

Oben