Apple will Macs wieder in den USA produzieren

07.12.2012 08:17 Uhr | Geronimo

Jüngst sind einige Macs aufgetaucht, die laut Typenschild „Assembled in USA“ sind. Jetzt kündigte Apple-Chef Tim Cook an, dass Apple zukünftig wieder verstärkt im eigenen Land investieren und produzieren will

Tim Cook erklärte in einem Interview mit BusinessWeek, dass Apple „im kommenden Jahr einen Teil der Mac-Produktion in die Vereinigten Staaten bringen“ wolle. Dabei geht es nicht nur um die Endfertigung, sondern auch um die um die Produktion. Dazu will das Unternehmen mehr als 100 Millionen Dollar investieren. Allerdings nicht in eigene Produktionsstätten, vielmehr werde man Partnern zusammenarbeiten und dort Kapital einbringen. Allerdings werde nicht die komplette Produktion in die USA verlagert, da entsprechendes Personal rar wäre, wie Cook gegenüber dem Fernsehsender NBC sagte. Er erklärte weiterhin, dass das amerikanische Bildungssystem die Erfordernisse, die für eine moderne Produktion benötigt würden, nicht oder nur unzureichend vermitteln würde.

Als möglicher Partner in den USA wird der taiwanische Auftragsfertiger Foxconn genannt, der neben diversen Apple-Geräte wie dem iPhone unter anderem auch die PlayStation und die Laptos diverser namhafter Hersteller produziert. Foxconn hat bereits verlauten lassen, dass man entgegen den Aussagen von vor einem Monat doch in den USA investieren werde, da die Kunden mehr Produkte „Made in USA“ wünschten.


Mit Material von: computerbase.de; winfuture,de
Bildquelle: Apple
Oben