Antivirus-Software Microsoft Security Essentials im Test durchgefallen

29.11.2012 15:32 Uhr | Geronimo

Die Sicherheitsexperten von AV-Test haben 24 kostenlose und kostenpflichtige Antiviren-Programme getestet. Dabei belegt die Software von Microsoft den unrühmlichen letzten Platz

Den Test führt AV-Test alle zwei Monate durch. Beim aktuellen Vergleich erlebte Microsoft mit seinem Programm Microsoft Security Essentials (MSE) einen wahren Absturz. Besonders bei neu aufgetauchten Bedrohungen, den so genannten 0-Day-Threats, tat sich die Software im Vergleich zu den Mitbewerbern schwer. Während die besten Programme alle neuen Bedrohungen mit Viren, Trojanern und anderen Malware-Varianten erfolgreich abwehrten, konnte das Antivirus-Programm von Microsoft weniger als 70 Prozent davon stoppen. In dieser Disziplin erreichte MSE nur 1,5 von 6 möglichen Punkten, während es die schlechtesten Konkurrenten immerhin auf 3 von 6 Punkten brachten.

Dieses schlechte Abschneiden in der wichtigsten Kategorie sorgte dafür, dass MSE nur insgesamt 10,5 von 18 möglichen Punkten erreicht. Damit verliert die Software im Vergleich zum letzten Test 3 Punkte und landet am Ende des Testfeldes. Zudem verliert sie auch das AV-Test-Zertifikat, womit MSE das derzeit einzige Antiviren-Programm aus dem Testfeld ist, dass ohne dieses begehrte Gütesiegel auskommen muss. Die zwei ebenfalls kostenfreien Programme VG Free und VIPRE Internet Security verloren zwar ebenfalls an Boden, bekamen aber mit 12,5 und 12 Punkten immerhin noch das AV-Test-Zertifikat zugesprochen.

Für Nutzer von Windows 8 ist diese Information besonders wichtig, da ihnen nur empfohlen werden kann, sich ein entsprechendes Antiviren-Programm zuzulegen, denn der im Betriebssystem enthaltene Windows Defender nutzt die gleiche Technik wie MSE. Und wie sich jetzt gezeigt hat, ist dies offensichtlich nicht ausreichend, auch wenn das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das anders sieht. Bei der Wahl des Programms sollte aber unbedingt darauf geachtet werden , dass die Software kompatibel zu Windows 8 ist, ansonsten kann es zu Problemen bei der Nutzung des Betriebssystems kommen. Die Programme des Anbieters Avira scheiden dabei definitiv aus.

Mit Material von: winfuture.de
Bildquelle. AV-Test
Oben