AMD steigert seinen Umsatz in Q1 2018 um fast 40 Prozent

26.04.2018 11:44 Uhr | maniacu22

Aus seinem aktuellen Quartalsbericht für das erste Quartal 2018 geht hervor, dass der Chiphersteller AMD in den ersten drei Monaten des Jahres mit rund 1,65 Milliarden US-Dollar ein Umsatzplus von fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbuchen konnte. Verantwortlich für den damit einhergehenden Gewinn in Höhe von rund 81 Millionen US-Dollar sind das neu erstarkte Kerngeschäft mit den Prozessoren der Ryzen-Familie sowie auch den Grafikkarten auf Basis der Polaris- sowie auch Vega-Chips

Vergleicht man den ersten Quartalsbericht 2018 mit dem des Vorjahres, kann der Chiphersteller AMD nunmehr ein Umsatzplus von fast 40 Prozent nachweisen, welches vorrangig auf den direkten Verkauf der innerhalb des vergangenen Jahres eingeführten Ryzen-CPUs sowie auch der aktuellen Polaris- und auch Vega-GPUs zu verdanken ist. Auch wenn die gewöhnlichen Anwender in letzter Zeit kaum AMD-Grafikkarten zu sinnvollen Preisen zu sehen bekommen haben, ist die Nachfrage nach den Polaris- sowie auch Vega-Chips vor allem bei den Schürfern von Krypro-Währungen wie Ethereum und Bitcoin nach wie vor sehr hoch, wenn auch in den letzten Wochen schon wieder leicht rückläufig.

Durch die Umsatzsteigerung von 36 Prozent ist es AMD möglich gewesen, seinen operativen Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 95 Prozent nahezu zu verdoppeln. Alleine in den ersten drei Monaten diesen Jahres soll AMD abzüglich aller Verbindlichkeiten einen Gewinn in Höhe von rund 81 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben. All diese positiven Entwicklungen haben sich auch auf die Anleger ausgewirkt, welche nach Bekanntgabe des Quartalsberichts dafür gesorgt haben, dass die Aktie um weitere 8 Prozent geklettert ist. Da AMD für das laufende Quartal nochmals mit Erlösen in Höhe von 1,725 Milliarden US-Dollar (Plus/Minus 50 Millionen US-Dollar) rechnet, dürfte dies im Gesamtjahres-Vergleich zu 2017 einem Wachstum von rund 50 Prozentpunkten entsprechen.

Meinung des Autors

Das Konkurrenz das Geschäft belebt, dürfte nun eigentlich jeder noch so hartgesottene Nvidia/Intel-Verfechter mitbekommen haben. Ich freue mich für AMD und deren sehr positiven Quartalsbericht und wünsche dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg und dass die Gewinne dazu beitragen, weiterhin konkurrenzfähige Produkte entwickeln zu können.

Ähnliche Artikel

Oben