AMD Radeon HD 8000 - neue Sea Islands-Grafikkarten sollen Anfang 2013 auf den Markt kommen

30.11.2012 19:05 Uhr | POINTman

AMD will seine Grafikkarten der neuen Radeon-HD-8000-Reihe im ersten oder zweiten Quartal 2013 auf den Markt bringen

Zu den kommenden Radeon-HD-8000 Grafikkarten aus dem Hause AMD mit dem internen Codenamen Sea Islands sind derzeit noch recht wenige Details bekannt. Wie die Vorgänger der 7000er-Reihe werden diese im 28 nm Prozess gefertigt und sollen Aufgrund leichter Optimierungen trotz allem mit mehr Performance aufwarten können. Außerdem erwähnt AMD in Verbindung mit den neuen Grafikchips HSA. Die Heterogeneous Systems Architecture sieht vor, dass die unterschiedlichen Recheneinheiten (Processing Units) in Systemen einheitlich programmiert werden können und Entwickler unterschiedliche Einheiten nicht mit jeweils einer anderen Programmiersprache ansteuern müssen. Für AMD ist das natürlich von besonders großem Interesse, da der Hersteller in seinen A-Serie-Prozessoren, die derzeit noch die Llano- und Trinity-Modelle umfassen, mit einem leistungsstarken Grafikchip kombiniert.

Bild: chip

Bereits bekannt ist, dass die neuen Grafikchips der HD 8000 Generation ihren Tape-Out hinter sich haben und schon Ende dieses Jahres in Serienproduktion gehen sollen. Tape-Out bedeutet in diesem Fall, dass das technische Design der Sea-Islands-GPUs abgeschlossen ist und die Entwürfe an die Auftragsfertiger weitergegeben werden, die somit erste Sample-Chips herstellen können. Anschließend führt AMD Tests mit den Vorab-Modellen der GPUs durch und legt fest, was noch geändert werden muss, bevor die Massenproduktion der Grafikchips anlaufen kann. Laut AMD soll diese Ende dieses Jahres noch starten, damit erste Radeon-HD-8000-Modelle Anfang 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt werden können.

Quelle: fudzilla/chip
Oben