Amazon Fire HD 10: neues Flaggschiff-Tablet bietet bessere Ausstattung für weniger Geld

19.09.2017 14:06 Uhr | maniacu22

Der Online-Riese Amazon mit dem neuen Tablet Fire HD 10 ein neues Flaggschiff im Angebot, welches im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger nicht nur deutlich verbesserte Hardware enthält, sondern zudem auch noch günstiger als dieses ausfällt. Auf Wunsch lässt sich noch die Sprachsteuerung „Alexa Hands-free“ über ein noch in diesem Jahr erwartetes Update nachrüsten

Amazon hat seine Tablet-Fire-Serie weiterentwickelt und sein neues Flaggschiff in Form des Tablet Fire HD 10 vorgestellt, welches offiziell zwar erst am 11. Oktober erscheint, aber jetzt schon vorbestellt werden kann. Im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger kann das neue Fire HD 10-Tablet auf ein 10,1-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten statt der bisherigen 1.280 x 800 Bildpunkte zurückgreifen. Gleichzeitig hat man auch einen neuen Quad-Core-Prozessor aus dem Hause MediaTek verbaut, welcher statt der bisherigen 1,5 Gigahertz nun 1,8 Gigahertz stemmt. So wie der Arbeitsspeicher von einem auf nunmehr zwei Gigabyte verdoppelt worden ist, dürfen sich die Kunden nun auch über den doppelten Speicherplatz freuen, welcher nun mindestens 32 Gigabyte, auf Wunsch sogar 64 Gigabyte beträgt. Beibehalten wurde natürlich die Möglichkeit, diesen mittels micro-SD-Karte zu erweitern, welche nun aber bis zu 256 statt wie bisher 200 Gigabyte fassen darf. Auch die Akkulaufzeit ist erhöht worden, da sich die gemischte Nutzung aus lesen, surfen, Video- sowie Musik-wiedergabe von 8 auf 10 Stunden verlängert haben soll.

Damit die Handhabung des neuen Tablet Fire 10 HD noch einfacher wird, kann auf Wunsch Amazons Sprachassistentin Alexa verwendet werden, die nur im 10-Zoll-Gerät eine „hands-free“-Ausführung erlaubt. Das bedeutet, dass für einen Befehl das Tablet-Display nicht einmal eingeschaltet sein muss. Einzige Bedingung ist, dass der Nutzer maximal 3 Meter vom Gerät entfernt steht, da das Fire 10 HD nur mit einem einzigen Microfon ausgestattet ist, welches zudem nicht wie die der Geräte der Echo-Klasse eine Far-Field-Kommunikation zulässt.

Ansonsten steht der Funktionsumfang von Alexa dem der Echo-Geräte in nichts nach. So lässt sich Alexa unter anderem nach dem Wetter oder den Terminkalender fragen, aber auch die Lautstärke oder die Play- und Pausefunktion bei Filmen steuern. Alexa wird es allerdings laut Aussage von Amazon noch nicht bis zum 7. Oktober 2017 in die Fire-Geräte schaffen, allerdings via OTA-Update noch in diesem Jahr verteilt werden. Selbst Nutzer von Fire-HD-Geräten, die ab Herbst 2014 verkauft worden sind, erhalten auf Wunsch ein Alexa-Upgrade, wobei die „hands-free“-Funktion ausschließlich dem neuen Fire 10 HD vorbehalten bleibt.

Das neue Fire 10 HD wird es in den zwei Speichervarianten 32 GB sowie 64 GB geben. Während die 32-GB-Version mit 159,99 Euro für Prime-Mitglieder und 179,99 Euro für nicht Prime-Mitglieder gute 20 Euro weniger als das Vorgängermodell kostet, können Prime-Mitglieder die 64-GB-Version zum Preis von 189,99 Euro beziehungsweise nicht-Prime-Mitglieder zum Preis von 209,99 Euro erstehen. Optional dazu gibt es noch praktische Hüllen, die in den Farben rot, blau oder schwarz nicht nur für einen optimalen Schutz des Gerätes sorgen, sondern zudem noch als praktischer Ständer fungieren.

Weitere Informationen, technische Spezifikationen und Zubehör findet ihr im Direktlink zum Fire 10 HD Tablet.

Meinung des Autors

So langsam bewegen sich die Tablets hinsichtlich Hardware- und Software-Funktionsumfang in Regionen, die selbst für mich interessant werden. Bislang habe ich mich dem Tablet-Hype noch immer erwehren können, aber das neue Fire HD klingt echt interessant.

Ähnliche Artikel

Oben