Amazon Echo Geräte mit eigenen Alexa Sprachbefehlen durch Routinen steuern - So klappt es!

12.06.2018 10:35 Uhr | Zeiram

Alexa kann so einiges über Amazon Echo Geräte und Skill steuern, aber manchen stören dabei die Befehle an sich, man will mehrere Befehle auf einmal ausführen oder Alexa soll einfach bestimmte Dinge bei bestimmten Kommandos sagen. Kein Problem! Wie man eigene Alexa Kommandos zur Steuerung von Amazon Echo und Smart Home Funktionen über Routinen festlegen kann zeigt dieser kurze Ratgeber.

Am Smartphone oder Tablet öffnet Ihr in der Alexa App das Hauptmenü für die Einstellungen und dort dann das Untermenü für die „Routinen“. Hier kann man dann oben rechts über das große Plus Icon eine neue Routine anlegen.

Mit der Möglichkeit „Wenn folgendes passiert“ startet man eine neue Routine wahlweise per „Sprachdienst“, also mit eigenem Befehl, oder nach „Zeitplan“. Beim Sprachdienst nutzt man ein eigenes Kommando, wie zum Beispiel „Alexa, gute Nacht“, beim Zeitplan legt man Uhrzeit und einen oder mehrere Tage fest.

Im Anschluss daran kann man dann eine „Aktion hinzufügen“ die aus folgenden Bereichen kommen kann:

Alexa sagt
Alexa gibt einen Text aus den Ihr einfach vorgebt.

Lautstärke
Die Lautstärke des Echo Geräts wird festgelegt.

Musik
Alexa spielt gewünschte Titel oder Interpreten, sofern vorhanden, über einen verknüpften Dienst wie Prime Music oder TuneIn ab.

Nachrichten
Alexa wiederholt die vorab festgelegten täglichen Nachrichten.

Smart Home
Alexa löst eine festzulegende Aktion mit Lampen oder anderen Geräten im verknüpften Smart Home aus. Der Umfang ist abhängig von den genutzten Skills und Smart Home Geräten.

Verkehr
Die aktuelle Verkehrslage wird wiedergegeben.

Wetter
Das Wetter für den festgelegten Standort wird abgerufen.

Für eine Routine lassen sich so mehrere Aktionen anlegen. Will man die Reihenfolge der Aktionen ändern kann man einen Eintrag verschieben wenn man auf die Punkte links tippt und hält. Die Menge an Aktionen scheint nicht begrenzt zu sein, der Text für „Alexa sagt“ ist aber auf 255 Zeichen limitiert. Man kann aber einfach mehrere „Alexa sagt“ nacheinander anlegen.

Am Schluss legt man noch fest ob die Aktion auf dem Gerät zu dem man spricht ausgeführt wird oder, wenn man mehrere Amazon Echo Gerät im Haus hat, das Ganze auf einem anderen Echo ausgegeben werden soll. So kann man z.B. Sprachausgabe im Keller auslösen und auf dem Dachboden abspielen lassen.

Wer Alexa normalerweise über den PC verwaltet kann leider noch keine Routinen einrichten. Aktuell (12.06.2018) ist diese Funktion nun in der App für Android und Apple iOS verfügbar.

Meinung des Autors

So legt man sich eigene nützliche Routinen an, oder erschreckt den Partner wenn Alexa plötzlich „Ich habe dich im Auge!“ sagt…

Ähnliche Artikel

Oben