AC/DC beendet Boykott digitaler Vertriebskanäle

20.11.2012 10:38 Uhr | Geronimo

Für die Fans der australischen Hardrockband AC/DC gibt es gute Nachrichten. Die Musiker haben ihren Boykott digitaler Vertriebskanäle aufgegeben, daher kann ihre Musik ab sofort legal auf den Rechner geladen werden

Lange Zeit hatten sich sich die Australier gegen legale Downloads ihrer Musik über digitale Plattformen gewehrt, aber jetzt hat offenbar der Geschäftssinn gesiegt. Seit gestern können alle 23 Alben der Band als Mastered Version über den iTunes Store heruntergeladen werden, wobei die Band ihren Fans ein durchaus attraktives Angebot macht. Auf der Verkaufsplattform von Apple wurde eine exklusive Complete Collection veröffentlicht, die den gesamten Musikkatalog der Band beinhaltet. Dazu gehören insgesamt 16 Studio-, vier Live- und drei Compilation-Alben. Dieses Gesamtwerk kostet 109,99 Euro, was einen Preis von circa 4,78 Euro pro Album bedeutet.

Alternativ lassen sich die 16 Studioalben der Band, die zwischen 1976 bis 2008 erschienen sind, in einer gemeinsamen Zusammenstellung herunterladen. Dafür werden 79,99 Euro berechnet, was 5 Euro pro Album entspricht. Darüber hinaus können alle Alben natürlich auch einzeln gekauft werden, dabei liegen die Preise zwischen 9,99 und 14,99 Euro pro Titel. Zudem lassen sich auch einzelne Stücke herunterladen, hierfür wird der Kunde mit 1,29 Euro pro Lied zur Kasse gebeten.

Bislang steht das digitale Angebot der Band ausschließlich bei iTunes zum Download zur Verfügung, ob noch weitere Angebote bei Konkurrenten der Plattform folgen ist bislang nicht bekannt.


Bildquelle: acdc.com
Oben