• Windows 10 Update-Probleme: zurücksetzen der Updates kann helfen - so gehts

    Unter gewissen Umständen kann Windows 10 während eines Updates zu Fehlermeldungen oder im worst case zu einem Freeze kommen, wobei in diesem Fall nicht zwingend die Firewall oder das Antivierenprogramm daran schuld sein müssen, sondern nicht vollständig oder gar fehlerhaft heruntergeladene Update-Dateien. In solch einem Fall kann das Zurücksetzen der Update-Dateien wahre Wunder bewirken. Wie das funktioniert, sollt ihr in diesem Praxis-Tipp erfahren



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91605-windows-modifikation.jpg


    UPDATE vom 06.09.2018 - 11:09 Uhr


    Da Microsoft sein Windows 10 in regelmäßigen Abständen mit kumulativen sowie auch Feature-Updates ausstattet, kann es auch jetzt noch dazu kommen, dass diese Probleme verursachen, die so nicht gewollt sind. Aus diesem Anlass möchte ich Nutzern mit Update-Problemen auf diesen Artikel hinweisen, da ein Zurücksetzen von installierten Updates einfacher und schneller vonstatten geht, als den kompletten PC inklusive der installierten Software von Grund auf neu einrichten zu müssen.



    Original-Artikel vom 22.01.2018 - 16:20 Uhr


    Wenn das Windows-Update mal wieder bei einem gewissen Prozentsatz hängt oder anderweitige, kryptische Fehlermeldungen den Abschluss eines Windows-10-Updates verhindern, sind zwar oftmals Antiviren-Lösungen von Drittanbietern die Schuldigen, doch muss das nicht immer der Fall sein. Es kann nämlich auch passieren, dass die für das Update benötigten Dateien fehlerhaft oder nicht vollständig heruntergeladen worden sind, wodurch ebenfalls Freezes oder kryptische Fehlercodes verursacht werden können. In einem solchen Fall kann es aber helfen, den Download dieser Dateien erneut anzustoßen. Um dies zu realisieren, müssen dazu allerdings sämtliche Update-Dateien im Vorfeld vom System entfernt werden. Dazu geht ihr wie folgt vor:



    • Startet Windows im abgesicherten Modus - Anleitung findet ihr in diesem Artikel
    • ist der abgesicherte Modus geladen, navigiert ihr nun zum Ordner "C:\Windows\SoftwareDistribution\Download"
    • markiert nun alle in diesem Ordner enthaltenen Dateien mit der Tastenkombination "Strg + A" und löscht diese mit der Entf-Taste
    • nach einem Neustart von Windows wird der Download der entsprechenden Update-Datei erneut angestoßen




    Hinweis: Unvollständige oder auch beschädigte Downloads können auch davon kommen, dass der PC während eines Update-Downloads heruntergefahren oder im schlimmsten Fall sogar abgestürzt ist. Sorgt also am besten dafür, dass der PC das entsprechende Update vollständig herunterladen kann, wodurch die Chancen eines erfolgreichen Updates signifikant erhöht werden.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Update-Probleme: zurücksetzen der Updates kann helfen - so gehts

    ?
    « Firefox: integriertes 'Dark Theme' am PC aktivieren - so geht esFirefox für iOS: Nachtmodus - 'Dark Mode' am iPhone nutzen geht so »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Update-Probleme: zurücksetzen der Updates kann helfen - so gehts

    Windows 10 Update-Probleme: zurücksetzen der Updates kann helfen - so gehts

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Slayer10061977
      Slayer10061977 -
      Mmmmh... Ein deaktivieren der beteiligten Dienste und dann das löschen der Dateien im Ordner sollte doch eigentlich reichen... Danach die Dienste wieder starten und gut... Braucht dann kann hoch und runterfahren des PCs... Oder habe ich da ne Denkfehler....
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Otto Normalo kennt sich damit überhaupt nicht aus und ist froh über solche Tips.Abgesicherter Modus ist dafür der einfachste Weg;da geht nichts kaputt und ist einfach durchzuführen...
    1. Avatar von H.H.N
      H.H.N -
      Bei mir reicht , Dienst wuauserv anhalten (Windows Update ) & diese Windows-Systemdatei „Data Store.edb" löschen" und nur diese ;
      in C:\Windows\SoftwareDistribution\DataStore
      "Kann das Windows-Update nicht Installieren" Ja kam früher sehr oft. Aber, kenne ich wirlich so nicht mehr.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Zitat Zitat von H.H.N Beitrag anzeigen
      Bei mir reicht , Dienst wuauserv anhalten...
      Da haben aber per Standard noch einige andere Dienste die Finger auf diesem Ordner drauf also stimmt an Deinem System was nicht....
    1. Avatar von karmu
      karmu -
      Zitat Zitat von Alfiator Beitrag anzeigen
      Da haben aber per Standard noch einige andere Dienste die Finger auf diesem Ordner drauf ....
      Genau genommen nur noch einer, den man lt. diversen Anleitungen temporär ausschalten sollte:

      BITS - Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst

      Die beiden reichen.... selbst schon öfter gemacht, speziell unter Win 7, mit den ewigen Update-Problemen