• Fußball-Bundesliga bei ARD, ZDF, Sky, Eurosport und DAZN: wer zeigt was und wo - UPDATE

    Ab heute rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. Für die Zuschauer ändert sich jedoch einiges was die Übertragung der einzelnen Partien angeht, denn die Zeiten von 'alle Spiele, alle Tore' bei Sky sind vorbei. Und auch bei den Zusammenfassungen im Nachgang gibt es einige Umstellungen



    Als die DFL im vergangenen Jahr die Vergabe der Übertragungsrechte neu geregelt hat, gab es im Prinzip zwei Vorgaben etwas widersprüchlicher Natur: das bisherige Monopol von Sky sollte einerseits aufgebrochen werden, doch gleichzeitig sollte es vermieden werden, dass die Nutzer mehrere Verträge für das gleiche Produkt Bundesliga abschließen müssen. Der erste Punkt wurde erfolgreich umgesetzt, beim zweiten Punkt hingegen konnte keine Einigung erzielt werden. Wer künftig tatsächlich alle Spiele live sehen will, benötigt zwei Abonnements. Und man muss leider sagen, dass sich der neue Partner Eurosport mit seinem Vorgehen keine Fans machen wird. Hier der Blick auf die Live-Spiele:


    • Sky: Seit über 10 Jahren hat Sky alle Spiele der 1. Bundesliga gezeigt, entweder als Einzelspiel oder in der beliebten Konferenz. Beim ersten Punkt müssen jetzt Einschnitte verkraftet werden, denn künftig zeigt der Münchner Bezahlsender nur noch 266 statt bisher 306 Partien in voller Länge live. Wer auch den Zugriff auf die restlichen 40 Spiele haben will, muss sich bei der Konkurrenz umsehen. Sky ist weiterhin über ein Abo sowie die bekannten Übertagungswege Kabel, Satellit, IPTV und über Sky Go auch per Internet empfangbar. Preise aufzuzählen ist eher müßig, denn immer wieder gibt es Sonderaktionen. Bisherige Kunden bekommen übrigens keinen Preisnachlass wegen des verringerten Angebots.


    • Eurosport: Der Sportkanal von Discovery hat sich die Rechte an den restlichen 40 Partien gesichert. Gezeigt werden 30 Freitagsspiele, 5 Spiele am Sonntag zur neuen Anstoßzeit um 13:30 Uhr sowie fünf Partien am neu hinzugekommenen Spieltag Montag. Zudem werden auch die Relegationsspiele bei Eurosport zu sehen sein. Sky-Kunden haben bis zuletzt gehofft, dass diese Spiele bei Eurosport 2 HD gezeigt werden, das Bestandteil einiger Sky-Pakete ist, doch die beiden Sender konnten sich nicht über die Zahlungen einigen. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, Eurosport zu sehen. Das ist in erster Linie der Eurosport Player. Dieser kostet regulär 49,99 Euro pro Jahr, ist bis 31. August aber für 29,99 Euro buchbar. Der Haken: er kann nur per Browser empfangen werden, zudem kann vom Smartphone aus per Google Chromecast oder Apple TV drahtlos gestreamt werden. Apps für SmartTV oder externe Boxen wie Amazon Fire TV (Stick) gibt es hingegen nicht. Zudem haben Tests gezeigt, dass die Übertragungsqualität eher bescheiden ist. Als Alternative wurde ein neuer TV-Kanal eingeführt, der allerdings nur über die Plattform HD+ per Satellit empfangbar ist. Zusätzlich zu den ohnehin fälligen 69 Euro im Jahr kommen dann noch 5 Euro dazu. Auch über einen Kanal bei Amazon lässt sich das Angebot nutzen, allerdings nur mit Prime-Mitgliedschaft, die ebenfalls 69 Euro kostet, sowie weitere 5 Euro. Hier gibt es immerhin einen kleinen Vorteil, denn es kann monatlich gekündigt werden, weshalb sich in der Sommer- und Winterpause einige Euro sparen lassen. Maximal werden 129 Euro fällig - also über 3 Euro pro Partie.


    • ZDF: Der öffentlich-rechtliche Sender hat von der ARD die Rechte an den Eröffnungsspielen zur Hin- und Rückrunde übernommen. Daher wird das Freitagsspiel am 1. und am 18. Spieltag künftig im Zweiten Deutschen Fernsehen zu sehen sein.


    Wer nicht unbedingt live schauen muss, bekommt natürlich auch wieder Zusammenfassungen geboten. Hier der Überblick:


    • ARD: Samstags um 18:30 Uhr gibt es wie gewohnt die Sportschau im Ersten, am Sonntag Abend gibt es die Zusammenfassungen der Sonntagsspiele bei den Dritten Programmen. Die von Eurosport übertragenen Montagsspiele dürfen hingegen nicht in komprimierter Form gezeigt werden.


    • RTL Nitro: Der Spartensender zeigt Montags ab 22:10 Uhr Zusammenfassungen der Partien der 1. und 2 Liga, zudem sind dort die Zusammenfassungen der Montagsspiele zu sehen. In SD-Qualität ist der Empfang kostenlos, wer jedoch HD sehen will, benötigt HD+ per Satellit oder ein entsprechendes Paket für Kabel oder IPTV.


    • DAZN: Bezeichnet sich selbst als "Netflix im Sportbereich" und zeigt ebenfalls Zusammenfassungen. Hier spielt man die Vorzüge des Internets aus, denn die Zuschauer sind quasi ihr eigener Programmdirektor. Gewählt werden können 90 Sekunden dauernde Kurzversionen oder eine 5-minütige Langversion. Das Abo kostet 9,99 Euro im Monat, der erste Monat ist kostenfrei.


    Schöne neue Fußball-Welt, beziehungsweise ein echtes Eigentor. So kann man zusammenfassen, was man sich bei der DFL zusammengeschustert hat. Dabei stehen die finanziellen Interessen ganz klar vor den Belangen der Zuschauer. Ob diese das komplizierte und teure System mitmachen, bleibt abzuwarten, darf aber eher bezweifelt werden. Vor allem Eurosport dürfte sich ins Knie geschossen haben, indem die Sky-Kunden ausgeschlossen wurden. Doch auch Sky wird den Unmut der Kunden zu spüren bekommen. Es könnte also gut sein, dass man sich am Ende doch noch zusammenrauft und ein Paket für alles anbietet.


    Schwieriger wird es auch, Spiele in Kneipen oder Sportsbars zu schauen. Vor allem die beliebten Partien am Freitag werden wohl mancherorts ausfallen, weil vor Ort technische Möglichkeiten fehlen. Immerhin hat Eurosport gewerblichen Anbietern zugesagt, dass sie die Spiele bis Jahresende mit einem Privatabo zeigen dürfen, bevor es für sie spezielle Tarife gibt. Diese sind bei Sky schon lange Usus und kosten teilweise über 600 Euro pro Monat.


    Und zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis: wer sich die Kosten sparen und trotzdem live schauen will, könnte auf einen Livestream im Internet ausweichen. Doch das ist unter Umständen keine so gute Idee, wie wir in einem eigenen Ratgeber erklärt haben.


    Update, 21.08.2017, 09:02 Uhr: Hier noch ein Nachtrag zu Eurosport beziehungsweise dem Eurosport Player. Dazu wurde folgendes bekanntgegeben: "Demnächst wird der Eurosport Player zudem über diverse Smart-TV’s als App direkt verfügbar sein". Wie uns auf Anfrage mitgeteilt wurde, wird an Anwendungen für diverse Samsung Fernseher sowie für TV-Geräte, die mit Android laufen, gearbeitet. Zudem soll es auch eine App für Fire TV (Stick) geben. Doch die Nutzer scheinen dafür noch etwas Geduld zu benötigen. Entsprechende Tests würden zwar bereits laufen, doch mit der Veröffentlichung wird erst "in den kommenden Wochen" gerechnet. Was wiederum sehr ärgerlich ist, denn eigentlich hätte man bereits genügend Zeit für die Entwicklung gehabt: den Eurosport Player gibt es schon seit mehreren Jahren und den Zuschlag für die Bundesliga-Rechte hat man vor über 14 Monaten bekommen. So müssen sich die zahlenden Zuschauer mit dem Motto "besser spät als nie" trösten und noch einige Zeit mit den oben beschriebenen Übertragungsmöglichkeiten zum Fernseher leben.


    Update, 05.09.2017, 11:57 Uhr: Wie man das Signal des Eurosprt Players auf einen großen Fernseher bringt, haben wir in diesem Ratgeber erklärt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Fußball-Bundesliga bei ARD, ZDF, Sky, Eurosport und DAZN: wer zeigt was und wo - UPDATE

    ?
    Meinung des Autors
    Ein Abo, alle Spiele: das war über ein Jahrzehnt lang kein Problem, wenn man bereit war, den Preis für Sky zu zahlen. Doch dann wurde die DFL gierig und hat die Übertragungsrechte aufgespalten. Jetzt braucht man zwei Abos und muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Oder auf einige Live-Spiele verzichten, was wohl ein Großteil der Fans tun wird.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Flight Unlimited 2K16 für Windows 10 aktuell kostenfrei im Microsoft Windows StoreAndroid Smartphone Nokia 5, 6 und 8: Spezifikationen im Vergleich »
    Ähnliche News zum Artikel

    Fußball-Bundesliga bei ARD, ZDF, Sky, Eurosport und DAZN: wer zeigt was und wo - UPDATE

    Apple Siri: Google ersetzt Bing bei der Suche - aber mit Ausnahmen
    In Deutschland fliegt Microsofts Bing quasi unterhalb des Wahrnehmungs-Radars. Bei den entsprechenden Statistiken wird aber dennoch ein... mehr
    Windows 10 - Nutzer von Creators Update als auch Anniversary Update erhalten kumulative Updates
    Noch am gestrigen Abend hat Microsoft zwei kumulative Updates bereitgestellt, obwohl es nicht Dienstag und schon gar nicht der zweite... mehr
    Wertvollste Marken 2017 - Microsoft erreicht einen Podiumsplatz
    Wirft man einen Blick auf die vergangenen Jahre, hat sich Microsoft unter den wertvollsten Marken der Welt immer zwischen dem vierten und... mehr
    Windows 10 und OneDrive: neues Bildformat von Apple iOS 11 macht Probleme - UPDATE
    19.09.2017, 18:16 Uhr: Ab heute können Nutzer mobiler Apple-Geräte auf das neue Betriebssystem iOS 11 umsteigen. Mit an Bord ist auch eine... mehr
    Intel bringt Coffee Lake S CPUs ab dem 5. Oktober in den Handel - UPDATE
    Mit Coffee Lake S startet Intel nicht nur in die mittlerweile achte Core-Generation, welche im verbesserten 14 nm-Prozess gefertigt sind,... mehr

    Fußball-Bundesliga bei ARD, ZDF, Sky, Eurosport und DAZN: wer zeigt was und wo - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden