• Windows 10: Alter des Rechners ermitteln schwieriger als früher

    Wer beispielsweise einen gebrauchten PC oder ein gebrauchtes Laptop kaufen will, möchte natürlich Informationen zum Alter des Gerätes haben. Unter älteren Windows-Versionen gab es dafür einen kleinen Trick, doch dieser funktioniert unter Windows 10 nicht mehr. Wir erklären nachfolgend, was sich geändert hat - und wie man das Herstellungsdatum unter Umständen trotzdem herausfindet



    Um das Alter eines Laptop herauszufinden, gibt es bei Windows 7 und Windows 8.1 die Möglichkeit, das Installationsdatum des Betriebssystems zu ermitteln. Das geht folgendermaßen:


    1. Die Tasten "Windows" und "R" gleichzeitig drücken, um das "Ausführen"-Fenster zu öffnen
    2. Dort den Begriff "cmd" eingeben und mit "OK" oder "Enter" bestätigen
    3. Im jetzt geöffneten Fenster (das an die Urzeiten der PC-Entwicklung erinnert) den Begriff "systeminfo" eingeben und mit "Enter" bestätigen
    4. In der jetzt zu sehenden Auflistung ganz nach oben scrollen


    Das Datum in der Zeile "Ursprüngliches Installationsdatum" verrät jetzt, wann das auf dem Computer befindliche Betriebssystem installiert wurde. Sofern der Nutzer dieses nicht neu aufgesetzt hat, ist der angegebene Zeitpunkt in etwa mit dem Herstellungsdatum identisch.


    Unter Windows 10 gibt es aber einen gewaltigen Haken, denn dort funktioniert diese Möglichkeit nicht mehr. Das Problem ist nämlich inzwischen, dass nicht mehr das ursprüngliche Installationsdatum angezeigt wird, sondern das Datum, an dem die letzte umfassende Aktualisierung - beispielsweise das Creators Update - aufgespielt wurde. Daraus lassen sich natürlich keine Rückschlüsse auf das tatsächliche Alter des jeweiligen Produkts ziehen.


    Von daher bleibt nur die klassische Methode, nämlich die Suche nach einem Aufkleber mit Produktinformationen. Bei Laptops ist dieser meistens auf der Unterseite angebracht, bei Desktop-PCs findet er sich häufig auf der Rückseite. Auf diesem ist oftmals auch das Produktionsdatum angegeben, wobei allerdings oftmals die amerikanische Darstellung gewählt wird. Eine Angabe wie "2017-06" würde dann bedeuten, dass das Notebook im Juni des Jahres 2017 produziert worden ist. Sofern dieser Aufkleber nicht mehr vorhanden ist.


    Bei manchen Rechnern wird das ursprüngliche Installationsdatum auch im BIOS angezeigt. Ob auch hier auf den geänderten Termin nach dem großen Update umgestellt wird, kann mangels entsprechendem Testgerät nicht ermittelt werden. Wer Informationen dazu hat, darf gerne einen Kommentar dazu hinterlassen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Alter des Rechners ermitteln schwieriger als früher

    ?
    Meinung des Autors
    Früher war alles besser. Ein ganz gruseliger Spruch, der aber leider manchmal wahr ist. Etwa wenn es darum geht, das Alter eines Computers zu ermitteln. Unter Windows 7 und 8.1 war das durchaus möglich, unter Windows 10 hingegen klappt es nicht mehr wirklich. Klarer Nachteil für die Nutzer.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « LiquidSky für Windows kostenfrei nutzen mit SkyCredits aus Werbung, Umfragen und Promo-CodesWindows 10 Insider Preview Build 16257 - viele Neuerungen im Anmarsch »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Alter des Rechners ermitteln schwieriger als früher

    Windows 10: ungewöhnlich langer Boot-Vorgang und System-Festplatte, die plötzlich bis zum Rand gefüllt ist - daran kann es liegen
    Sollte euer Windows 10 plötzlich ungewöhnlich viel Zeit für den Boot-Vorgang benötigen, die System-Festplatte (SSD) - auf welcher Windows... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update bringt nativen OpenSSH-Client respektive dazugehörigen OpenSSH-Server mit sich
    Microsoft erweitert sein Windows 10 mit dem Fall Creators Update (1709) durch den Einsatz hauseigener SSH-Clienten sowie Server, ohne dass... mehr
    Windows 10 auf ARM Systeme mit Qualcomm Snapdragon 845 CPU erst ab Mitte 2018 geplant
    Windows 10 on ARM läuft anscheinend besser als gedacht und so geht es hier erst einmal weiter. So mancher Nutzer hat die Geräte auch schon... mehr
    Samsung kündigt neue Samsung Notebook 9 Windows 10 Serie mit verschiedenen Modellen an
    Auch im Bereich Windows ist Samsung sehr aktiv, auch wenn die Geräte hier bei uns oft nicht so richtig ankommen. Aktuell wurden neue... mehr
    Windows 10: "Sets"-Funktion wird nicht Bestandteil des kommenden Redstone-4-Updates sein
    Noch Ende November hat Windows-Chef Terry Myerson die beiden neuen Funktionen "Sets" sowie "Timeline" für die kommenden... mehr

    Windows 10: Alter des Rechners ermitteln schwieriger als früher

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Wirklich jeder PC hat einen Prozessor, welcher wiederum in einem Fertigungszeitraum hergestellt worden ist. Über Einstellungen -> System -> Info lässt sich dieser ermitteln. Diesen Prozessor-Typ dann im Internet suchen.

      Bei Intel-CPUs ist das relativ einfach, da sich diese über Google unter dem Link https://ark.intel.com in einer Art Support-Liste finden lassen. Hier wird das Datum der Markteinführung genannt, welches demzufolge auch grob das Alter des PCs betitelt.

      Bei AMD-CPUs gibt es meines Wissens keine solche Übersicht, in der sich das Datum der Markteinführung erkennen lässt. Allerdings kann man hier immer noch auf das gute alte Wikipedia zurückgreifen, bei welchem man allerdings ein wenig Hintergrundwissen benötigt, um auch seinen Prozessor-Typ genau zuordnen zu können.

      Zusätzlich lässt sich speziell bei kompakten Geräten wie eben Notebooks relativ leicht im Netz überprüfen, von wann bis wann ein solches Modell verkauft worden ist oder zumindest, wann es auf den Markt gekommen ist. Für Laien vielleicht sehr sinnvoll zu wissen, ob man beim Kauf eines gebrauchten Gerätes kein allzu altes Gerät untergejubelt bekommt.
    1. Avatar von microsoft
      microsoft -
      So ein Schwachsinn. Der Zeitpunkt wann Windows installiert wurde, ist doch nicht immer gleich dem Alter der Hardware.
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Zitat Zitat von microsoft Beitrag anzeigen
      So ein Schwachsinn.
      Danke für die freundlichen Worte

      Im Artikel steht extra "Sofern der Nutzer dieses [das Betriebssystem] nicht neu aufgesetzt hat, ist der angegebene Zeitpunkt in etwa mit dem Herstellungsdatum identisch.". Und bei etwa 99 Prozent der Normalanwender dürfte genau das der Fall sein, nämlich dass Windows nach der Erstinstallation nicht erneut installiert worden ist. Insofern kann/konnte in vielen Fällen tatsächlich auf das Alter des Rechners geschlossen werden, was unter Windows 10 halt nicht mehr möglich ist.
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      Und dann... wen interessiert das.

      Wenn du was gebrauchtes kaufst, dann weißt du, daß das Gerät älter ist.
      Dementsprechend kann es passieren, daß Windows eben nicht richtig läuft.
      Und wenn du auf Nummer sicher gehen willst, eben auch wegen den Garantieanspüchen,
      der muß eben einen neuen Rechner, Laptop kaufen, oder baut seinen PC individuell selbst zusammen.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Angenommen du hast vergessen in welchem Jahr du geheiratet hast, erinnerst dich aber noch dass du dir extra für die Flitterwochen einen Laptop gekauft hast, dass die nicht so langweilig werden. In dem Fall kann dir das genau Alter des Laptops das Leben retten!
    1. Avatar von JollyRoger2408
      JollyRoger2408 -
      Über die im Gerät verbaute Hardware kann man das ungefähre Alter doch halbwegs problemlos feststellen.
    1. Avatar von microsoft
      microsoft -
      Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
      Danke für die freundlichen Worte
      Ja sorry für meine Wortwahl. Oben steht zwar was von Autor Gunter Amonn.

      Hat mich nur leicht aufgeregt da doch zwischen installierter Software und Hardware unterschieden werden muss.

      Also sorry nochmal.
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      Zitat Zitat von JollyRoger2408 Beitrag anzeigen
      Über die im Gerät verbaute Hardware kann man das ungefähre Alter doch halbwegs problemlos feststellen.
      Aber was bringt das denn ???

      Ob die Hardware 5 oder 7 Jahre alt ist.
      Wenn Windows noch läuft, hast ja keine Probleme.
      Macht irgendwas zicken, ist was an der Hardware dran.
      Spielt das jetzt eine Rolle, ob die Hardware 5 oder 7 Jahre alt ist.
      Garantie hast ja eh keine mehr.

      Ehrlich, ich versteh den Bericht hier nicht, über den Sinn.
      Wenns Leben retten kann, sieht die Sache schon ganz anders aus.
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      @microsoft: Entschuldigung angenommen, sowohl als Geronimo als auch als Gunter Amonn

      @all: natürlich kann man darüber streiten, wie sinnvoll es ist, anhand des Installationsdatums von Windows auf das Alter der Hardware zu schließen. Und man kann auch darüber diskutieren, ob das tatsächlich eine Rolle spielt, sofern die Performance des alten Gerätes stimmt.

      Doch eigentlich geht es in dem Artikel gar nicht darum. Knackpunkt ist vielmehr, dass Windows 10 jedes große Update in den Systeminfos offenbar als Neuinstallation betrachtet. Das war bei früheren Windows-Versionen und den jeweiligen Service Packs nicht der Fall, denn hier wurde und wird das ursprüngliche Installationsdatum durch Updates nicht verändert - weshalb darüber unter Vorbehalt Rückschlüsse auf das Alter des Rechners gezogen werden konnten. Insofern ist der Ratgeber nur ein Hinweis darauf, dass es früher so ging und jetzt eben nicht mehr.
    1. Avatar von WalterB
      WalterB -
      Für mich ist wichtig wenn der PC oder Notebook hergestellt worden ist und nicht wenn das Betriebsystem installiert wurde.

    1. Avatar von ^L^
      ^L^ -
      Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
      @all: natürlich kann man darüber streiten, wie sinnvoll es ist, anhand des Installationsdatums von Windows auf das Alter der Hardware zu schließen. Und man kann auch darüber diskutieren, ob das tatsächlich eine Rolle spielt, sofern die Performance des alten Gerätes stimmt.

      Doch eigentlich geht es in dem Artikel gar nicht darum. Knackpunkt ist vielmehr, dass Windows 10 jedes große Update in den Systeminfos offenbar als Neuinstallation betrachtet. Das war bei früheren Windows-Versionen und den jeweiligen Service Packs nicht der Fall, denn hier wurde und wird das ursprüngliche Installationsdatum durch Updates nicht verändert - weshalb darüber unter Vorbehalt Rückschlüsse auf das Alter des Rechners gezogen werden konnten. Insofern ist der Ratgeber nur ein Hinweis darauf, dass es früher so ging und jetzt eben nicht mehr.
      Hm. Dann bitte die Überschrift klar und eindeutig formulieren ...

      Die Überschrift ''Alter des Rechners'' ist irreführend - ''Alter der Installation'' wäre richtig.

      Das Alter der Hardware lässt sich am/im BIOS (in etwa), sowie mit Tools wie bspw. http://www.horland.de/cwsysinfo-download.html auslesen.

      11 Free System Information Tools
      https://www.lifewire.com/free-system...-tools-2625772
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Ich hatte mal einen Samsung LT da war das Herstellungsdatum im BIOS hinterlegt....