• Windows 10 Creators Update: dieser Patch ist Voraussetzung zur Installation

    Die Verteilung des zweiten großen Updates von Windows 10 erfolgt in Wellen, was bei den meisten Anwendern eine mehr oder weniger lange Wartezeit mit sich bringt. Die Installation kann aber möglicherweise bereits dadurch verhindert werden, dass ein zwingend vorgeschriebener Patch fehlt. Hier erklären wir, wie man dies überprüfen kann


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/88661-windows-10-creators-update.jpg

    Das Creators Update mit etlichen Neuerungen wird seit gestern verteilt. Alternativ zur automatischen Installation, auf die mitunter lange gewartet werden muss, ist auch eine manuelle Aktualisierung des Betriebssystems möglich. Unabhängig vom gewählten Weg muss auf dem jeweiligen Rechner zwingend der Patch mit der Nummer KB4013214 vorhanden sein. Dieser wird als "Upgrade and Privacy Experience (UPX)" bezeichnet und ist laut Dr. Windows für "die neuen Optionen zu den Datenschutzeinstellungen von Windows 10" verantwortlich.


    Um sicherzustellen, dass das anstehende große Update tatsächlich ankommt, sollte überprüft werden, ob dieser Patch während des aktuellen kumulativen Updates (Link zu unserer Partnerseite) auch aufgespielt wurde. Folgende Schritte sind dazu notwendig:


    1. Das Startmenü öffnen
    2. Dort auf "Einstellungen" (Zahnrad-Symbol) klicken
    3. Im jetzt angezeigten Fenster Schaltfläche "Update und Sicherheit" anklicken
    4. Jetzt den blauen Link "Updateverlauf" anklicken


    Falls der Patch fehlt, kann er über die Windows-Updates installiert werden. Das geht aber nur im Rahmen des oben erwähnten Komplettpakets, als einzelner Download wird er von Microsoft nämlich nicht angeboten.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Creators Update: dieser Patch ist Voraussetzung zur Installation

    ?
    Meinung des Autors
    Eigentlich soll die Installation des Creators Update für Windows 10 automatisch erfolgen. Wer allerdings bei den Aktualisierungen des Betriebssystems nicht auf dem neuesten Stand ist, wird vergeblich auf die neue Version warten. Doch auch mit dem verlangten Patch ist in den meisten Fällen (viel) Geduld gefragt.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « App-Benachrichtigungen im Sperrbildschirm ausschalten - so funktioniert‘sXbox Scorpio: finale Daten und Bilder der Entwicklerversion aufgetaucht »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Creators Update: dieser Patch ist Voraussetzung zur Installation

    PCMark 10 - umfangreiches Benchmark-Tool in der Basis-Version nun kostenlos
    Nachdem Futuremark Anfang des Monats mit der PCMark 10 Professional sowie auch Advanced Edition eine neue Version seines Benchmark-Tools... mehr
    Google Easter Egg - Oskar Fischinger Google Doodle auf Windows Geräten nutzen
    Google ist ja immer gern ganz vorne mit dabei sogenannte Easter Eggs zu platzieren, also quasi versteckte Goodies die nicht immer direkt... mehr
    Windows 10: Verknüpfung zur Systemsteuerung fehlt - so kann der Link wiederhergestellt werden
    Mit dem neuesten Windows 10 Update, dem sogenannten Creators Update, ist die Verknüpfung zur Systemsteuerung verschwunden. Wer die... mehr
    Windows 10 Insider-Preview-Build 16226 kommt neben Bugfixes mit etlichen Neuerungen
    Dona Sarkar hat im Laufe der vergangenen Nacht die neue Insider-Preview-Build 16226 freigegeben, welche zwar nur wenige Bugfixes, dafür... mehr
    Windows 10: Sicherheitslücke ermöglicht Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten schon auf dem Login-Screen
    Wirft man einen Blick auf den Login-Screen von Windows 10, so fällt einem auf, dass sich neben dem Login-Feld im unteren rechten Bereich... mehr

    Windows 10 Creators Update: dieser Patch ist Voraussetzung zur Installation

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Einer meiner PCs hatte KB4013214, ein anderer hatte es nicht. Beide haben mir im Updatefenster angeboten "zu den ersten zu gehören die das Update erhalten." Auf beiden wurde das Creators Update erfolgreich installiert nachdem ich es mit "Ja, was muss ich tun?" manuell gestartet habe.

      Während des Downloads steht dort:
      "Falls Sie nicht zufrieden sind, können Sie problemlos zurükkehren." - Das klingt so freundlich als hätte man eine Wahl. Wenn man das Update nicht nimmt läutet man doch selbst das Supportende seines OS ein, oder?
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Wenn man das Update nicht nimmt läutet man doch selbst das Supportende seines OS ein, oder?
      Also aktuell wird die allererste Win10 Version demnächst nicht mehr unterstüzt;hast also noch ´nen Haufen Zeit.Ich denke es ist so gemeint das wenn Du Schwierigkeiten mit Treibern etc hast Du das Upgrade ohne Probleme rückgängig machen kannst um wieder ein arbeitsfähiges Windows zu haben.Klingt irgendwie logisch ist aber wohl eher als Gedankenstütze für die nicht so fitten User gedacht.Also nicht für uns....
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Mittlerweile hat sogar mein Tablet das Creators Update erfolgreich installiert, und das mit nur 9GB freiem Speicherplatz vorher wie nachher. Ich bin begeistert, hatte damit gerechnet dass es entweder nicht möglich ist, oder dass die SSD danach unbrauchbar voll ist.
      Dazu kommt dass cih es schon sicher ein halbes Jahr nicht mehr benutzt habe, und demnach auch jede Menge kumulative Updates fehlten, die wie es sich für kumulative Updates gehört in nur einem Schritt installiert wurden. Einzige die gut 4h Installationszeit für das Creators Update waren nicht so prikelnd, weil ich nur 500mA Ladegeräte da hatte, und mir dank dauerhaft aktivem Display währenddessen fast der Saft ausgegangen ist.

      Achja, und das Nachtlicht ist noch verbugt. Wenn in einem Multi Monitor Setup auf einem Monitor eine Anwendung im Vollbild läuft wird der Farbton dort nicht angepasst, auch nicht mehr nachdem man die Anwendung beendet hat. Mit unterschiedlichen Farbprofilen auf den Monitoren sieht es dann wirklich übel aus. Gott sei dank stehe ich eh nicht so darauf aufwendig kalibrierte Monitore mit so einer Spielerei zu versauen.