• Windows 10: Creators Update ab sofort verfügbar - die Neuheiten im Überblick

    Bereits im Oktober letzten Jahres hat Microsoft das zweite umfassende Update von Windows 10 vorgestellt, das neben dem Projektnamen Redstone 2 die offizielle Bezeichnung Creators Update trägt. Schwerpunkte sind unter anderem bessere Einstellmöglichkeiten beim Schutz der Privatsphäre, Verbesserungen bei der Update-Installation und 3D Anwendungen. Bis das Update überall angekommen ist, kann aber eine lange Zeit dauern - sofern die Nutzer nicht selber tätig werden



    Seit heute wird die jüngste Aktualisierung von Windows 10 verteilt. Die Installation erfolgt nicht automatisch, sondern die Anwender erhalten eine Benachrichtigung, dass das Update jetzt bereitsteht. Diese können dann den Zeitpunkt für die Einrichtung individuell festlegen oder verschieben. Der Haken an der Sache ist, dass das Creators Update in Wellen verteilt wird, weswegen es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Die Erfahrungen mit dem Vorgänger namens Anniversary Update haben gezeigt, dass "länger" durchaus mehrere Monate sein können, denn seinerzeit zog sich der Rollout über mehr als ein halbes Jahr hin. Diejenigen, die nicht so lange warten wollen und technisch etwas versierter sind, können die Installation mit diesem offiziellen Tool manuell anstoßen.


    Microsoft hat eine umfangreiche Übersicht der enthaltenen Neuheiten veröffentlicht, die zahlreiche weiterführende Links mit detaillierten Erklärungen enthält. Diese Auflistung sieht wie folgt aus:


    • 3D-Technologie für Windows 10. Das Creators Update bringt die 3D-Technologie auf Windows 10 Devices. So lassen sich 3D-Grafiken leicht erstellen, bearbeiten und teilen – beispielsweise über die neue Paint 3D App. Gleichzeitig wird 3D in weiteren, bestehenden Applikationen wie Power Point oder Microsoft Edge verfügbar. Über die Community com können Nutzer ihre individuell erstellten 3D-Objekte teilen, erhalten Zugang zu einer umfassenden Bibliothek mit 3D-Grafiken und tauschen sich mit anderen Nutzern aus.
    • Erweiterter Zugang zu Mixed Reality. Über das Creators Update werden neue Erfahrungen auf Windows 10 Hardware möglich, welche die Grenze zwischen physischer und virtueller Welt verschwimmen lassen. Hersteller wie Acer, ASUS, Dell, HP und Lenovo werden später in diesem Jahr die weltweit ersten, Windows Mixed Reality-fähigen Headsets mit dem Creators Update zu kostengünstigen Preisen ausliefern. Über eingebaute Sensoren erlauben die neuen Headsets das sogenannte Inside-Out-Tracking, mit dem das Zubehör ganz leicht installiert werden kann und schnell freie Bewegungen ermöglicht – ohne vorab externe Marker oder Sensoren in der Wand zu installieren. Die neuen Geräte werden mit umfassenden Windows Mixed Reality Apps erscheinen, die Entwickler über aktuell verfügbare Windows Mixed Reality Developer Kits kreieren.
    • Spiele-Streaming und Game Mode. Die neue Streaming-Plattform Beam ermöglicht das leichte sowie interaktive Streaming von Spielen. Dabei sorgt Beam für ein neues Spieleerlebnis, indem es den Zuschauern erlaubt, das Geschehene aktiv zu beeinflussen und mit den Spielern in Echtzeit zu interagieren. Der neue Game Mode ermöglicht die Zuordnung von zusätzlichen Grafik- und Prozessor-Ressourcen für Spiele, was für eine verbesserte Spielperformance auf Windows 10 PCs sorgt. Die Spieler profitieren so beispielsweise durch bessere Frameraten. Einmal in den Systemeinstellungen aktiviert, lässt sich der Modus für jedes Spiel nutzen.
    • Mehr Flexibilität beim Update-Prozess. Anwender haben künftig mehr Optionen beim Timing der Update-Installation. Eine neue Benachrichtigung informiert über die Verfügbarkeit von Updates und bietet Nutzern unterschiedliche Wahlmöglichkeiten. So können die Anwender im Fenster das Timing für die Installation selber individuell festlegen, indem sie ein für sie passendes Datum und eine Uhrzeit eingeben. Alternativ lässt sich die Installation über den „Snooze“-Button aber auch schnell und ohne weitere Eingaben (um drei Tage) verschieben.
    • Optimierte Privatsphäreneinstellungen. Das Creators Update kommt mit einem verbesserten Setup bei der Konfiguration von Datenschutzeinstellungen in Windows 10, welches die bestehenden „Express-Einstellungen“ ersetzt. Die optimierte Nutzererfahrung erleichtert Kunden zukünftig vor allem die individuelle Konfiguration und zeigt die wichtigsten Privatsphäreneinstellungen auf einen Blick. Gleichzeitig vereinfacht Microsoft die Konfiguration im Bereich der Diagnose- und Nutzungsdaten. So werden die aktuell vorhandenen drei Konfigurationsstufen auf die zwei Optionen „Einfach“ und „Vollständig“ reduziert – die ehemalige Stufe „Erweitert“ entfällt. Nicht zuletzt reduziert Microsoft mit dem Creators Update die Menge an gesammelten Diagnose- und Nutzungsdaten, wenn die Stufe „Einfach“ ausgewählt ist.
    • Windows Defender Security Center. Die neue Übersicht bietet Nutzern einen zentralen Ort für die Verwaltung der integrierten Sicherheits-Features. Dort erhalten Anwender eine Übersicht zu vorhandenen Lösungen und kontrollieren, welche Schutzfunktionen eingesetzt werden. Das Windows Defender Security Center besteht dabei aus fünf Bereichen: Antiviren-Schutz, Geräteperformance, Firewall und Netzwerkschutz, App- und Browserkontrolle sowie Sicherheitseinstellungen für Familien.
    • Effizienter Surfen und Lesen mit Microsoft Edge. Microsofts Browser erhält eine große Anzahl neuer Erweiterungen. Ein effizienteres Tab-Management bietet eine bessere Übersicht geöffneter Fenster – beispielsweise durch das Anlegen von Tab-Gruppen. Zudem kommt Edge mit einer Optimierung für das Lesen im Browser. Kunden erhalten ein vielfältiges Angebot an E-Books im Windows Store und lesen diese über Microsoft Edge auf ihren Windows Devices.
    • Nachtlicht, Mini-View und Remote Lock: Neue Funktionen auf Basis von Nutzer-Feedback. Neben größeren Neuheiten beinhaltet das Creators Update auch viele kleinere, hilfreiche Funktionen, die auf den Wunsch der Nutzer integriert wurden. So ermöglicht die Nachtlicht-Funktion einen besseren Schlaf über ein reduzierteres Bildschirmlicht. Über das Mini-View-Feature erhalten Anwender ein separates kleines Fenster für parallele Aktivitäten, das immer im Vordergrund bleibt – beispielsweise um TV-Shows laufen zu lassen oder einen Skype-Call fortzuführen, während man gleichzeitig etwas Anderes tut. Über Remote Lock lässt sich Windows Hello auf einem Windows 10 PC mit dem eigenen Handy verbinden und aktiviert automatisch den Lock-Screen, sobald sich der Nutzer vom Rechner entfernt.
    • Vorinstallierte Apps nutzen innovative Technologien. In der Fotos-App wird mit dem Creators Update das Zeichnen auf Fotos und Videos möglich. Grundlage hierfür ist die in Windows 10 integrierte Technologie der digitalen Tinte. Windows Ink erlaubt über die digitale Stifteingabe auch eine vereinfachte Navigation in der Karten-App, zum Beispiel durch das natürliche Einzeichnen von Routen, das Markieren von Zielen oder das leichte Messen von Distanzen zwischen zwei Orten. Die Groove-App bietet Kunden ein Device-übergreifendes Musikerlebnis – ob auf Windows, iOS oder Android-Geräten, sowie auf der Xbox. Über die Anwendung Filme & TV lassen sich 4K-Videos und neue 360-Grad-Inhalte anschauen. Die vorinstallierten Apps laufen dabei nicht nur auf PCs, sondern sind auch für weitere Plattformen wie die Xbox oder Windows Mixed Reality vorbereitet.


    Das Update steht bislang nur für die Desktop-Version von Windows 10 zur Verfügung. Für Windows 10 Mobile soll die Verteilung am 25. April starten, doch davon werden längst nicht alle Smartphones mit dem Betriebssystem profitieren. Eine Übersicht der versorgten Geräte werden wir in einem gesonderten Artikel veröffentlichen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Creators Update ab sofort verfügbar - die Neuheiten im Überblick

    ?
    Meinung des Autors
    Im jetzt veröffentlichten Creators Update von Windows 10 sind zahlreiche Neuheiten enthalten. Außerdem hat sich Microsoft die massive Kritik zum Thema Datenschutz zu Herzen genommen, und diverse Verbesserungen umgesetzt, die mehr Kontrolle durch die Anwender erlauben. Wer davon sofort profitieren will, muss aber selber Hand anlegen.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Wileyfox plant Windows 10 Business Smartphone da Android / CyanogenMod zu unsicher wäreHuawei plant Erweiterung seiner MateBook Serie - Es muss nicht immer Microsoft Surface sein? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Creators Update ab sofort verfügbar - die Neuheiten im Überblick

    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    Unitymedia: Neusortierung der Sender in Hessen verschoben - Termin in BW unverändert - UPDATE
    04.09.2017, 09:55 Uhr: Der Kabelnetzbetreibers Unitymedia vergibt nach dem Ende des analogen Fernsehens die freigewordenen Frequenzen neu.... mehr
    Bundesfighter II Turbo - Wahlkampf hat einen neuen Namen in diesem Streetfighter II Turbo Clone
    Am kommenden Sonntag, dem 24.09.2017, ist es soweit und jeder der will kann wählen gehen. Zu dem Thema kann man stehen wie man will, und... mehr
    Amazon Fire TV (Stick): aktuelles Update in Deutschland angekommen
    Seit vergangener Woche ist Amazon dabei, eine neue Firmware an Fire TV, Fire TV 4K sowie den kleineren Fire TV Stick zu verteilen. Bislang... mehr
    Xbox One X mit Ultra HD: Vorbestellung ist jetzt möglich - UPDATE III
    20.09.2017, 11:19 Uhr: Die Erstauflage der neuen 4K-Spielkonsole Xbox One X war in Windeseile ausverkauft. Jetzt kann aber die reguläre... mehr

    Windows 10: Creators Update ab sofort verfügbar - die Neuheiten im Überblick

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Omen
      Omen -
      Hallo habe das Update gemacht und habe folgendes Problem !!!! Nach dem Update ist es mir nicht mehr möglich das mein PC Monitor als 1 Identifiziert wird und mein 50 Zoll Plasma als 2 erkannt wird sobald ich den Plasma aktiviere springt der PC Monitor sofort auf die 2. Es war mir auch nicht möglich über das Nvidia Controllcenter dieses zu ändern. Bei Win 10 1607 konnte ich die Identifizierung beliebig ändern.
      Weis einer von euch einen Rat?
      Selbst bei einer Neuinstallation ist es mir nicht gelungen!!!
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Über das Mini-View-Feature erhalten Anwender ein separates kleines Fenster für parallele Aktivitäten, das immer im Vordergrund bleibt
      Aha. Einfach alle Fenster anpinnbar zu machen, wie es in den meisten anderen DE geht, wäre auch zu einfach gewesen.
    1. Avatar von wbiberthomsen
      wbiberthomsen -
      Ich habe die Version 15063.14 installiert, von einer ISO gestartet.
      Beim heutigen Patchday erfolgten diverse Aktuallisierungen.
      Durch das Creator-Update wurde die Version auf 15063.138 geändert.
      Installation dauerte mit den anderen Updates ca. 20 Minuten.
      Alle installierten sonstigen Programme blieben voll funktionstüchtig.
      Anhang 88645
      Anhang 88646
      Anhang 88647
    1. Avatar von WalterB
      WalterB -
      Für was soll den dieses Update sein, habe nie eine Testversion installiert ?

      Anhang 88648
    1. Avatar von DerZong
      DerZong -
      Zitat Zitat von WalterB Beitrag anzeigen
      Für was soll den dieses Update sein, habe nie eine Testversion installiert ?

      Anhang 88648
      Da scheint wohl nur etwas mit der Bezeichnung schief gelaufen zu sein. Laut Microsoft-Homepage soll das Update auch für das "normale" Windows 10 gangbar sein (und noch diverse andere Versionen ab Vista / Server 2008):
      http://support.microsoft.com/kb/890830
      bzw.
      https://www.microsoft.com/de-de/down...l-details.aspx
    1. Avatar von Monticchiello
      Monticchiello -
      Hallo Freunde,
      wieviel Speicherplatz benötigt das Creators Update?
      Gruß Monti
    1. Avatar von Monticchiello
      Monticchiello -
      Hallo Freunde,
      wieviel Speicherplatz benötigt das Creators Update?
      Gruß Monti
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      wo finde ich die Einstellungen für das "Feature" Mini View?? Seit dem Update kann ich nämlich war thunder nicht mehr im Vollbild spielen, sondern nur noch in einem Fenster! Vielleicht liegt es ja an Miniview, ist ja eine reine online Anwendung.
    1. Avatar von Meckilein
      Meckilein -
      Habe das Update gemacht - lief reibungslos. Nur musste ich den Treiber für meine Logitech MX 5500 aktualisieren. Erst danach konnte ich meine Tastatur wieder benutzen.
    1. Avatar von wbiberthomsen
      wbiberthomsen -
      Heute freigegeben;
      • Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 für x64-basierte Systeme (KB4016240)
      ändert die Version von 15063.138 auf 15063.250
      (Performance Verbesserung)

      https://support.microsoft.com/de-de/...UrbJFUkIPa_g)()
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden