• Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE

    10.02.2017, 17:33 Uhr:

    In Windows 10 gibt es den sogenannten Ruhemodus. Der eigentliche Nutzen ist recht schnell erklärt, und die Aktivierung geht mit gerade einmal zwei Klicks. Allerdings gibt es im Internet auch diverse falsche Aussagen, weswegen wir nachfolgend einige Dinge zu dieser Betriebsart erklären


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/84423-windows-10-logo-neu.jpg

    Mit dem sogenannten Anniversary Update hat Microsoft das Info-Center grundlegend überarbeitet. Dieses findet sich in der Taskleiste ganz rechts und wird als stilisierte Sprechblase dargestellt. Darüber wird auch der sogenannte Ruhemodus aktiviert. Das geht auf zwei Wegen:


    1. Einen linken Mausklick auf das Info-Center machen
    2. Im jetzt zu sehenden Fenster die Schaltfläche "Ruhemodus" anklicken, dass diese blau wird


    oder alternativ


    1. Einen rechten Mausklick auf das Info-Center machen
    2. Im jetzt zu sehenden Menü "Ruhezeiten aktivieren" anklicken


    Die Abschaltung funktioniert auf die gleiche Weise.


    Die Folgen sind klar, denn es werden alle Benachrichtigungen wie ankommende Mails, Termine, anstehende Updates und ähnliches nicht mehr auf dem Desktop angezeigt. Sie können aber jederzeit im Info-Center nachgelesen werden. Weitergehende Einstellungen sind allerdings nicht möglich. Ein Rechtsklick auf die erwähnte Schaltfläche öffnet zwar das Menü "Zu Einstellungen wechseln", doch dort gibt es keine gesonderten Einstellmöglichkeiten zur Ruhezeit.


    Daher gehen viele Ratgeber davon aus, dass die Benachrichtigungen so lange unterdrückt werden, wie der Modus aktiv ist. Doch das ist falsch. Vielmehr greift die Nachrichtensperre nur zwischen 00.00 Uhr und 6.00 Uhr - und "diese Zeiten können derzeit nicht geändert werden", wie Microsoft erklärt. Möglicherweise wird man das aber mit einem der kommenden großen Updates überarbeiten und dann auch echte Einstellungen an der Funktion ermöglichen.


    Update, 22.11.2017, 11:14 Uhr: Seit der ursprünglichen Veröffentlichung dieses Ratgebers hat Microsoft bereits zwei umfassende Updates von Windows 10 veröffentlicht, die das Betriebssystem auf Version 1703 beziehungsweise 1709 angehoben haben. Doch weder mit dem sogenannten Creators Update, noch mit dessen Nachfolger Fall Creators Update hat sich etwas an der extrem eingeschränkten Funktionalität des Ruhemodus geändert. Dieser ist weiterhin ausschließlich zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens aktiv, was auch weiterhin nicht geändert werden kann. Hier sollte wirklich Hand angelegt werden, damit das an sich nützliche Feature auch sinnvoll und gemäß den Wünschen der Anwender eingesetzt werden kann.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE

    ?
    Meinung des Autors
    Im Prinzip ist ein "Ruhemodus" eine tolle Sache, denn er verspricht störungsfreie Zeiten. So etwas gibt es auch bei Windows 10, doch leider hat die Funktion noch sehr viel Luft nach oben. Hier sollte unbedingt noch einmal Hand angelegt werden, wie man unserem Ratgeber entnehmen kann.Jetzt kommentieren!
    « MDK für PC aktuell gratis bei GOG - Der Klassiker von Shiny Entertainment umsonst und DRM-freiWileyfox Pro Windows 10 Smartphone kann nun vorbestellt werden - Aber muss das sein? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE

    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Doch weder mit dem sogenannten Creators Update, noch mit dessen Nachfolger Fall Creators Update hat sich etwas an der extrem eingeschränkten Funktionalität des Ruhemodus geändert.
      Wer braucht schon Funktionalität wenn man Emojis haben kann.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -